«

»

Feb 04

Afghane schlitzt Security mit Glasflasche das Gesicht auf

© Facebook

In der Nacht auf Sonntag kam es im Waldviertel im Bezirk Gmünd zu einer brutalen Auseinandersetzung. Der Security Bernhard Z. berichtet auf Facebook von einer Attacke, die sich an seinem Arbeitsplatz – eine Disco in Heidenreichstein – zugetragen hat. Dabei sollen mehrere Frauen zunächst von einem „Auffälligen nicht österreichischer Herkunft“, wie Z. schreibt, belästigt worden sein, ehe die Türsteher einschritten. Z. und sein Kollege baten den Mann anschließend die Lokalität zu verlassen.

Am Weg nach draußen eskalierte die Situation. Der 23-Jährige attackierte die beiden Türsteher und versuchte ihnen Aschenbecher und Glasflaschen an den Kopf zu knallen, während sie den Störefried rausbeförderten. Drei Versuche konnten sie laut Angaben abwehren, ehe sie den Ausgang erreichten. Dort angekommen soll der lästige Gast wieder zu einer Glasflasche gegriffen haben. Laut Z. hat er diese dann zerschlagen und bedrohte damit Gäste und Türsteher. Schließlich attackierte er die beiden Security tatsächlich, die im Zuge dessen zu Boden gingen. Der Angreifer nutzte die Gelegenheit und versuchte laut Z. ihm in den Hals zu stechen. Als er den Mann erneut abwehren konnte, wurde ihm bei dem Versuch die linke Wange zerschnitten.

Die Polizei wurde verständigt und die Beamten nahmen den Angreifer, bei dem es sich um einen Afghanen handeln soll, fest. Der 31-jährige Security wurde ambulant behandelt.

So belästigte der 23-Jährige Frau

Ein User meldete sich bei ÖSTERREICH und will am selben Abend in der Disco gewesen sein. Wie er erzählt wurde eine 16-jährige Freundin von dem späteren Angreifer dort belästigt. „Er sagte zu ihr, dass er ihr viel zu trinken kaufe und dass sie sich dann um 2 Uhr draußen treffen sollen und sie mit ihm ins Auto gehen solle.

 

Bernhard Ziegler © Facebook

Quelle: oe24

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline