«

»

Dez 03

Afrikanischer Mob belästigt Frau, bespuckt und schlägt den mutigen Helfer

Afrikanischer Mob bei der Selbstjustiz

Schon wieder hat eine Horde an muslimischen Armutsflüchtlingen eine Frau belästigt und den herbeieilenden Helfer auf niederste Art und Weise umkreist, geschlagen und vollgespuckt | Dillenburg

Am Mittwochabend den 29.11.2017 bedrängte eine Horde Schwarzafrikaner und Araber am Busbahnhof einen 51-jährigen Dillenburger. Die Polizei sucht Zeugen, insbesondere eine Frau und einen Busfahrer.

Der Dillenburger wurde gegen 18.30 Uhr an einer der Halteinseln auf eine Gruppe junger Armutsmigranten aus Afrika aufmerksam, die offensichtlich eine dort sitzende Frau belästigten. Er entschloss sich in Richtung der Gruppe zu gehen, um der Unbekannten beiseitezustehen. Als die sechs bis acht jungen Männer ihn bemerkten, kamen sie auf ihn zu, die unbekannte Frau entfernte sich daraufhin.

Die Afrikaner kreisten den Mann ein, traten, schlugen und bespuckten ihn, dann versuchten sie noch die Geldbörse zu klauen

Die Männer bildeten einen Kreis um den Dillenburger und bedrängten ihn. Hierbei beschimpften und bespuckten sie ihn. Zudem traten sie ihm gegen den Oberschenkel und versuchten seinen Geldbeutel aus der Hosentasche zu ziehen. Glücklicherweise fuhr der Linienbus in Richtung Eibelshausen vor. Die Angreifer ließen von ihrem Opfer ab und entfernten sich.

Die unbekannten Männer waren alle zwischen 18 und 25 Jahre alt. Drei von ihnen waren dunkelhäutig, die restlichen Männer stammen nach Einschätzung des Dillenburgers aus dem arabischen Raum. Einer der Täter trug eine dunkle Jacke mit Fellkragen. Eine genauere Beschreibung der Angreifer ist ihm nicht möglich.

Die Polizei sucht Zeugen. Sowohl die unbekannte Frau, die von den Unbekannten am Mittwochabend (29.11.2017), gegen 18.30 Uhr an einer der Halteinseln des Busbahnhofes belästigt wurde, als auch der Busfahrer des Linienbusses in Richtung Eibelshausen werden gebeten sich bei den Dillenburger Ordnungshütern zu melden.

Zudem bitten sie weitere Zeugen, die den Vorfall beobachteten oder die Angaben zu Gruppe junger Männer machen können, sich ebenfalls unter Tel.: (02771) 9070 bei den Ermittlern zu melden.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen.

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline