«

»

Mrz 28

Araberclan- Disco- Schießerei Prozess: „Ein Funke und das Gericht wird zum Schlachtfeld“

Die Gruppe der Türsteher wartet im Landgericht auf den ProzessbeginnFoto: Ralf Meier

Streitereien mit dem Türsteher vor einem Club passieren jedes Wochenende. Weil 2018 in Bad Oyenhausen aber auch Schüsse fielen und Mitglieder einer Großfamilie anrückten, verhandelt jetzt das Landgericht Bielefeld.

Bielefeld/Bad Oeynhausen – Höchste Sicherheitsstufe am Mittwoch im Landgericht Bielefeld. Ab 14 Uhr sind acht Mitglieder (20 bis 38 Jahre) eines jesidischen Familienclans aus NRW und Niedersachsen, dessen Oberhaupt als Kriegsheld im Kampf gegen ISIS im Irak gilt, angeklagt. Mindestens drei Dutzend Polizeibeamte sicherten das Gericht kurz vor dem Prozess ab und kontrollierten, dass der Clan und die Türsteher nicht erneut aneinander geraten. Dafür ließen sie die verfeindeten Gruppen getrennt voneinander ins Gericht: Erst die Türsteher, dann den Familienclan!

Wegen „verletzter Ehre“ eines männlichen Mitglieds (27) der Familie – er flog besoffen aus der Disco – hatte der Clan im September 2018 die Disco Mondo in Bad Oeynhausen überfallen. Eine Person schoss wild um sich. Es gab Verletzte.

Seitdem schwelt ein Krieg zwischen Jesiden und dem Rocker-Türsteher-Milieu. Im Prozess werden rund 50 Anhänger jeder Partei erwartet. Im Vorfeld wurde angekündigt: „Ein Funke und das Gericht wird zum Schlachtfeld.“

Die Anklage lautet in einem Fall auf versuchten Totschlag und bei den anderen Angeklagten auf schweren Landfriedensbruch, am Mittwoch wurde lediglich die Anklageschrift verlesen. Bis Dezember sind weitere Gerichtstermine angesetzt.

Quelle: BILD

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline