«

»

Feb 17

Arabermob sprengt Party in Bochum, klaut und fällt über weibliche Gäste her

16. Geburtstag eskaliert völlig! – Nicht eingeladene Armutsaraber verwüsten das Vereinsheim und klauen sogar die Geschenke

In Bochum wütete wieder der Asylmob. Die Asyltouristen fielen über ein Mädchen her und klauten Smartphones, Taschen und Jacken.

„Geburtstagsfeier im Vereinsheim eskaliert! – Nach diesem Funkspruch machten sich mehrere Polizeifahrzeuge in den späten Abendstunden des 15. Februars (Samstag) auf den Weg zur Straße „Am Nordbad 46a“ in Bochum-Harpen.

Dort, im Vereinsheim von Blau-Weiß Grümerbaum, feierte eine junge Bochumerin mit circa 50 Gästen aus Bochum, Gelsenkirchen, Oberhausen und Hattingen ihren 16. Geburtstag.

Die Feier begann um 19 Uhr und verlief bis 22.20 Uhr problemlos.

Zu dieser Uhrzeit betrat eine Gruppe von sechs bis zehn Armutsasylanten das Gebäude. Eingeladen und namentlich bekannt waren bzw. sind diese jungen Männer nicht.

Unmittelbar nach ihrem Eintreffen sprühte eine der Personen Pfefferspray in den Raum, den die geladenen Gäste, die zwischen 15 und 20 Jahre alt sind, daraufhin sofort verließen. Dabei soll eine Jugendliche sexuell belästigt worden sein.

Wenig später randalierten die ungeladenen Gäste im Partyraum, warfen mit Flaschen um sich und zerstörten fast das komplette Mobiliar.

Doch damit nicht genug! Vor der Flucht aus dem Vereinsheim entwendeten die Kriminellen diverse Handys, Taschen und Jacken der Gäste. Sogar die Geburtstagsgeschenke der 16-Jährigen nahmen die Randalierer mit.

Nach ersten Erkenntnissen wurden zum Glück keine Personen verletzt.

„Fadil“ und „Ibo“ – so heissen Merkels Gäste die für die Zerstörungen mitverantwortlich sind

16. Geburtstag eskaliert völlig! – Nicht eingeladene Armutsaraber verwüsten Vereinsheim und klauen sogar die Geschenke

Die Kriminellen, nach Angaben der Zeugen Südländer, sind circa 17 bis 18 Jahre alt und haben dunkle Haare. Zwei der jungen Männer sollen die Vornamen Fadil bzw. Ibo haben.

Die Ermittler aus dem Bochumer Kriminalkommissariat 32, die zurzeit Handyaufnahmen von dem Vorfall auswerten, bitten unter den Rufnummern 0234 / 909-8205 sowie 0234 / 909-4441 (Kriminalwache) um Hinweise von Zeugen, die die Randalierer nach 22 Uhr im Umfeld des Vereinsheims beobachtet haben.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen.

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline