«

»

Mrz 11

Asylantenstress: Reisender Libyer in S-Bahn mit Messer bedroht

Der 18-Jährige soll durch einen Zug der S 1 gejagt worden sein (Symbolfoto). © Foto: dpa

Berlin-Wittenau. Die Bundespolizei in Berlin fahndet nach einem Mann, der am Freitagabend zwei Menschen in der S-Bahn-Linie S 1 (Oranienburg-Wannsee) mit einem Messer bedroht haben soll.

Wie die Bundespolizeidirektion am Montag in Berlin mitteilte, hatte der Mann gegen 22.30 Uhr die weibliche Begleitung eines 18-jährigen Lybiers fotografiert. Als der 18-Jährige den Unbekannten aufforderte, dies zu unterlassen, zog der Unbekannte ein Butterflymesser und verfolgte den Lybier durch den Zug. Am S-Bahnhof Wittenau flüchtete der Angreifer mit zwei Begleitern. Der 18-Jährige und seine Begleitung blieben unverletzt.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen Bedrohung und sucht nun nach Zeugen und fragt: Wer hat am Freitag, 8. März 2019 gegen 22:30 Uhr die Tat oder verdächtige Personen in der S-Bahn der Linie S1 oder am S-Bahnhof Wittenau beobachtet und kann Hinweise zur Tat und/oder den Tätern geben? Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Hotline 0800 6888000 und unter 030 206229360 entgegen.

Quelle: moz

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline