«

»

Mai 22

Asylwerber als Dealer: 480 Kilo Drogen verkauft

Bild: © Harald Dostal / 2018

Seit 2017 war die Linzer Polizei den Dealern auf der Spur. Nun wurde der Drogenring gesprengt, elf Vedächtige wurden festgenommen. Der Bande rund um ihren „Boss“, einem Asylwerber aus Afghanistan, wird der Verkauf von 480 Kilo Drogen zur Last gelegt.

Schlag gegen Drogendealer in Linz: Nach monatelangen Ermittlungen durch das Stadtpolizeikommando Linz gemeinsam mit dem Landeskriminalamt Oberösterreich, der Staatsanwaltschaft Linz und tschechischen Polizeibehörden gelang es, einen aus afghanischen Asylwerbern bestehenden Drogenring zu sprengen. Elf Personen wurden festgenommen.

„Boss“ baute Drogenring auf
Als Kopf der Bande gilt ein 31-jähriger Afghane, der im Verdacht steht, seit 2015 mithilfe von Landsleuten einen österreichweiten Suchtgiftring aufgebaut zu haben und nur „Boss“ genannt wurde.

Bild: © Harald Dostal / 2018

480 Kilo verkauft
Der Gruppe wird vorgeworfen, 480 Kilo Cannabiskraut aus Tschechien eingeführt und verkauft zu haben. Zudem wurden beim Haupttäter bei der Festnahme 10.000 Euro in bar sowie ein halbes Kilo Drogen gefunden.

Quelle: Krone

 

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline