«

»

Dez 28

Aufgedeckt: So verkaufen Flüchtlinge ihre Ausweise auf Facebook Flohmarkt

© APA/Sebastian Kahnert (Symbolbild)

Die große Flüchtlingsstrom im Jahr 2015 ist zwar versiebt, dennoch kommen auch weiterhin Tausende Flüchtlinge nach Europa. Viele von ihnen sitzen in der Türkei fest und warten auf ihren Weg nach Österreich, Deutschland oder Schweden. Wie jetzt aufgedeckt wurde, kaufen sich viele Migranten dabei Reisedokumente mit Aufenthaltstitel.

Der illegale Handel findet dabei auf Facebook statt. Wie die „BILD“ berichtet, würden beispielsweise Landsleute, die Europa schon wieder verlassen hätten, im Netz ihre Dokumente anbieten. Angeboten werden diese in geschlossenen Facebook-Gruppen auf Arabisch.

700 Euro

Die „BILD“ dokumentiert einen dieser Fälle. Marek A. postet in die Gruppe ein Foto seines Ausweises: „Zum Verkauf steht ein deutscher Pass mit Aufenthaltstitel und Gesundheitskarte (AOK). Preis: 700 Euro.“  Innerhalb weniger Tage melden sich darauf gleich mehrere Interessenten.

Das Problem des illegalen Ausweis-Handels ist dabei durchaus bekannt. Wird bei der Dokumentprüfung eine Manipulation festgestellt, dann hat dies natürlich auch Konsequenzen.

Quelle: oe24

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline