«

»

Dez 08

Augsburg: Schwarz gekleidete Moslem- Gang schlägt Feuerwehrmann tot

Toter Mann in symbolhafter Verwendung, Credits: twitter[/caption]

Die Gang eines türkisch- libanesischen Moslems mit Deutschem Pass schlug einen Fuerwehrmann vor seiner Frau einfach tot. Seine Begleiter waren wohl als Mittäter beteiligt

Vorgestern den 06.12.2019 (Nikolaustag) gegen 22.40 Uhr kam es am Augsburger Königsplatz zu einer folgenschweren Mobattacke, bei der ein 49-jähriger Feuerwehrmann aus dem Landkreis Augsburg brutal totgeschlagen wurde.

Der in schwarz gekleidete Mob pöbelte auf dem Königsplatz herum- der Feuerwehrmann bat nur um Ordnung – dafür wurde er totgeschlagen

Es ist gelungen, die Identität der gesuchten siebenköpfigen Personengruppe weitestgehend festzustellen. Anhand der Videoauswertung der Überwachungskameras am Tatort und aufgrund weiterer nicht öffentlicher Fahndungsmaßnahmen konnten dann heute am frühen Nachmittag sowohl der Haupttäter als auch ein weiterer Tatverdächtiger festgenommen werden.

Beide bereits polizeibekannte Jugendliche, befinden sich derzeit im Polizeiarrest und wurden vernommen. Anschließend werden sie morgen dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Polizei Bayern und Ministerium vertuschten Herkunft der Tatverdächtigen über Tage –  viel Kritik von allen Seiten für die Vertuschungspolitik

Später wurden 4 weitere Verdächtige festgenommen, ein siebter befindet sich noch auf der Flucht.

Bei dem Haupttäter, der das 49-jährige Zufallsopfer zu Boden geschlagen hat, handelt es sich um einen 17-Jährigen Augsburger mit mehreren Staatsangehörigkeiten, der im Stadtgebiet wohnhaft ist. Bei dem zweiten Festgenommenen handelt es sich ebenfalls um einen 17-Jährigen gebürtigen Augsburger mit südeuropäischer Staatsangehörigkeit, mit Wohnsitz im Stadtgebiet.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen.

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline