«

»

Nov 20

Betrunkener Somalier (29) will den St. Galler Bus klauen

Zwei Männer streiten sich an einer Bushaltestelle, eine Chauffeuse versucht zu schlichten. Die Situation eskaliert.

Eklat an der Bushaltestelle! Ein Somalier (29) streitet sich am Samstagmorgen kurz nach 9 Uhr in St. Gallen an einer Bushaltestelle mit einem anderen Mann. Als der Bus kommt, steigen beide ein, der Streit geht aber weiter.

Die Chauffeuse versucht daraufhin, die beiden Streithähne zu beruhigen, darauf gerät sie aber ins Visier des 29-Jährigen. Dieser greift die Frau tätlich an, verletzt sie leicht. Damit nicht genug: Betrunken versucht er gar, mit dem Bus mitsamt Passagieren davonzufahren!

Im Bus eingeschlossen

Die mutige Buschauffeurin greift ein, kann das verhindern. Sie nimmt dem Somalier den Schlüssel weg. Unterdessen haben alle Passagiere den Bus verlassen – und die Chauffeuse schliesst den Rasenden kurzerhand im Bus ein.

Ein BLICK-Leserreporter sitzt in einem Bus gegenüber, kann die Szenen beobachten. «Ich sah, wie der Typ oben ohne im Bus rumturnte», sagt er zu BLICK. Dieser sei auf dem Fahrersitz gesessen und herum gesprungen.

Die Stadtpolizei St. Gallen nimmt den Mann zur Ausnüchterung schliesslich mit. Sie übergibt den Fall an die Kantonspolizei, die die weiteren Massnahmen nun abklärt.

Quelle. Blick

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline