«

»

Mai 28

Blutverschmierter irakischer Wirtschaftsflüchtling verschreckt Menschen mit Messer | Reutlingen

Symbolbild

Der polizeibekannte Armutsmigrant löste einen Großeinsatz aus und versetzte die Reutlinger Innenstadt in Angst und Schrecken

Wie die Polizei verzögert mitteilte, kam es am Freitag den12. Mai zu einem Großeinsatz in der Reutlinger Innenstadt. Mehrere Streifenwagenbesatzungen konnten den verwirrten Araber am Zentralen Omnibusbahnhof mit einem Messer festnehmen. Zuvor hatte ein Passant den blutverschmierten Tatverdächtigen mit Messer im Bereich der Fußgängerzone in der Wilhelmstraße gemeldet. Der polizeibekannte 45-jährige Iraker verletzte sich mit seinem Messer selbst und sorgte mit seinen blutverschmierten Händen bzw. Kleidung für Aufsehen in der Reutlinger Innenstadt. Ohne dass es zu konkreten Bedrohungshandlungen kam, konnte er von den sofort alarmierten Einsatzkräften im Rahmen der Fahndung widerstandslos festgenommen werden. Er wurde anschließend in eine psychiatrische Einrichtung verbracht.

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels wurde eine fehlerhafte Überschrift verwendet, wir bedauern den Fehler und bedanken uns bei dem Hinweisgeber.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen.

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline