Kategorienarchiv: Abschiebung

Okt 13

Asylwahnsinn: Bei Ausbildung Duldung für fünf Jahre

Mohamed Tazout hat Glück. Weil der 38-jährige Marokkaner eine Ausbildung zum Altenpfleger hat, darf er in Deutschland bleiben, obwohl sein Asylantrag abgelehnt wurde. Andere Ausländerbehörden halten das anders. Abschiebung oder Ausbildung: Dieser Deal ist ein Grund, warum Mohamed Tazout aus Marokko den hier eher unbeliebten Job des Altenpflegers macht. Der 38-Jährige darf eigentlich nicht in …

Weiter lesen »

Sep 29

Mit „Bezug in den Irak“: Elf Männer nach Schiesserei vor Nachtclub festgenommen

Bielefeld – Nach einem Streit in einer Disco mit zwei verletzten Türstehern im ostwestfälischen Bad Oeynhausen hat die Polizei elf Männer festgenommen. Eine Gruppe vor 18 Männern hatte die beiden Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes vor einigen Tagen brutal attackiert, mindestens zwei gaben Schüsse aus nächster Nähe ab. Ein Türsteher wurde schwer verletzt, der andere leicht, die …

Weiter lesen »

Sep 21

Sieben Männer sollen ausgewiesen werden!

Frankfurt (Oder) – Nach dem Überfall auf eine Diskothek im brandenburgischen Frankfurt (Oder) hat die Ausländerbehörde Konsequenzen gezogen. Nach BILD-Informationen wurde das Ausweisungsverfahren für sieben junge Männer eingeleitet! Sie stammen aus Syrien, Pakistan und dem Westjordanland. Die Männer sollen so schwere Straftaten begangen haben, dass sie eine Gefährdung der öffentlichen Sicherheit darstellen, ergab eine Prüfung der …

Weiter lesen »

Sep 13

Flüchtling verbarrikadiert sich vor Abschiebung und springt

Sigmaringen – Beim Sprung aus dem dritten Obergeschoss eines Gebäudes hat sich ein nigerianischer Asylbewerber schwere Verletzungen an den Beinen zugezogen. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, sollte der 25-Jährige abgeschoben werden. Als die Beamten ihn am frühen Mittwochmorgen in der Landeserstaufnahmestelle in Sigmaringen abholen wollten, hatte er sich den Angaben zufolge in seinem Zimmer …

Weiter lesen »

Sep 09

Daran scheiterte die Abschiebung des mutmaßlichen Messerstechers von Chemnitz

Chemnitz/Berlin – Die 2016 noch mögliche Abschiebung des mutmaßlichen Messerstechers von Chemnitz ist nach einem Bericht der „Bild am Sonntag“ aufgrund eines Aktenfehlers unterblieben. So habe die Ausländerbehörde in Chemnitz zwar im Mai 2016 vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) einen Brief mit einer Abschiebefrist bis November erhalten, bestätigte ein Behördensprecher der Zeitung. Diese …

Weiter lesen »

Sep 06

Kriminelle und „anständige“ Asylbewerber: Das fordert Boris Palmer im Fernsehen

Tübingen/Berlin – Der deutschlandweit bekannte Oberbürgermeister von Tübingen, Boris Palmer (Grüne), war am Donnerstag im Sat1-Frühstücksfernsehen zu Gast. Unter dem Titel „Ist Chemnitz der Wendepunkt?“ ging es um den Messer-Mord an Daniel H. (†35), der zu heftigen Protesten geführt hatte. Ein Syrer (23) sowie ein Iraker (22) waren anschließend festgenommen worden. Nach einem dritten Tatverdächtigen, …

Weiter lesen »

Sep 05

Mehrere Essener Polizisten durch aggressive Männer verletzt

Essen.   Mehrere Polizisten sind bei zwei Einsätzen in den vergangenen Tagen in Essen verletzt worden. Die Beamten wurden von zwei Männern angegriffen. Mehrere Polizisten sind in den vergangenen Tagen in Essen durch aggressive Männer verletzt worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, kontrollierten Beamte der Wache in Altenessen am Freitagnachmittag gegen 17.25 Uhr einen …

Weiter lesen »

Sep 04

Flüchtlinge auf Autobahnparkplatz entdeckt: Nun werden drei Personen abgeschoben

Ingelheim – Drei der 16 Flüchtlinge, die vergangene Woche auf einem Autobahnparkplatz in Rheinhessen aufgegriffen wurden, sollen nach Belgien abgeschoben werden. Die entsprechenden Haftbeschlüsse lägen vor, sagte Bernd Misskampf, Fachbereichsleiter der Ausländerbehörde des Kreises Mainz-Bingen, am Dienstag in Ingelheim. „Die drei Personen aus Eritrea haben falsche Angaben hinsichtlich ihres Alters gemacht“, erklärte Misskampf. Sie hatten …

Weiter lesen »

Aug 31

Verdächtiger der Messerattacke in Chemnitz war mit zwei Identitäten unterwegs

Nürnberg/Chemnitz – Der nach dem tödlichen Messerangriff in Chemnitz festgenommene Iraker hat laut einem Medienbericht in seinem Asylverfahren gefälschte Papiere vorgelegt. Eine Untersuchung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf) in Nürnberg habe ergeben, dass zwei der von dem Mann vorgelegten Personaldokumente „Totalfälschungen“ seien, berichtete der Spiegel am Freitag. Das Bamf äußerte sich zunächst nicht …

Weiter lesen »

Aug 24

Grenzzaun überwunden: Spanien schiebt 116 Migranten direkt aus Ceuta wieder ab

Spanien hat in einer ungewöhnlichen Aktion 116 Flüchtlinge nach nur rund 24 Stunden wieder nach Marokko zurückgeschickt. Die Migranten wurden in einzelnen Gruppen von bis zu zehn Menschen den marokkanischen Behörden übergeben. Die Flüchtlinge waren am Mittwoch bei einem Massenansturm von Marokko aus in die spanische Exklave Ceuta gelangt. Spanien hat offenbar 116 afrikanische Migranten …

Weiter lesen »

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge

Close
Inline
Inline