Kategorienarchiv: Gutmenschen

Dez 29

Für Flyer, Newsletter, PR-Konzepte: Freistaat zahlte 800.000 Euro an nur eine PR-Agentur

Dresden – 50.071,63 Euro für eine Broschüre, 38.841 Euro für einen Newsletter, 16.802,80 Euro für eine Webseite und 15.759,17 Euro für ein Konzept – das sind PR-Kosten, die allein das Sächsische Integrationsministerium zahlte. Die Zahlen wurden jetzt durch eine Kleine Anfrage der AfD im Landtag öffentlich. Auffällig: Das Geld ging allein an eine einzige Dresdner …

Weiter lesen »

Dez 28

Äthiopiens Präsidentin Zewde: „Hört auf mit eurer Politik der offenen Grenzen in der EU“

ER gilt als Hardliner Europas in der Migrationsfrage, SIE wurde gerade neue Präsidentin von Äthiopien: Im BILD-Doppel-Interview sprechen Österreichs Kanzler Sebastian Kurz und Äthiopiens Präsidentin Sahle-Work Zewde über das Flüchtlingsproblem. Erfahren Sie mit BILDplus, was die äthiopische Präsidentin von Europa erwartet und wie Kurz seine Positionen rechtfertigt. Weiter kostenpflichtig auf Bild+

Dez 25

Soziale Spaltung: Die Linksliberalen schotten sich ab

Auf dem Straßenfest oder im ICE – die Linksliberalen treffen nur noch auf ihresgleichen. Was sie für Vielfalt halten, ist bunte Eintönigkeit. Die politischen Folgen sind verheerend. Ein Essay. Dem Linksliberalismus hat Deutschland viele Errungenschaften zu verdanken. Die Bildungsexpansion der siebziger Jahre ist zu einer Voraussetzung des heutigen Wohlstands geworden. Mit der Anerkennung homosexueller Paare …

Weiter lesen »

Dez 24

Bürger überwiesen dem Staat knapp 610.000 Euro

Der deutsche Staat hat ein sogenanntes Schuldentilgungskonto, auf das die Bürger Geld überweisen können. 2018 kam ein Rekordwert zusammen. Deutschlands Bürger haben dem Staat in diesem Jahr eine Rekordsumme für den Abbau der Staatsschulden überwiesen. Auf dem sogenannten Schuldentilgungskonto des Bundes gingen bis Anfang Dezember mehr als 600.000 Euro ein, wie aus einer Antwort des …

Weiter lesen »

Dez 23

Kosten: Sechs Millionen Euro | Stadt Göttingen plant neue Flüchtlingsunterkunft für 200 Menschen

Die Stadtverwaltung plant eine neue Flüchtlingsunterkunft in Göttingen. Sechs Millionen Euro könnte sie kosten, doch auch damit fehlen noch rund 150 Plätze. Am Dienstag diskutiert der Sozialausschuss des Rates. Göttingen. 347 weitere Unterkunftsplätze für geflüchtete Menschen werden bis 2019 / 2020 in Göttingen benötigt. Um Abhilfe zu schaffen, schlägt die Stadtverwaltung vor, eine neue Flüchtlingsunterkunft …

Weiter lesen »

Dez 23

„Der Name Mohrenkönig ist nicht mehr zeitgemäss“

Eric von Graffenried (58) produziert neu die Heimberger Spezialität «Mohrenkönig». Der erfolgreiche Anwalt ändert jedoch den Namen der Süssigkeit. Seit 1959 kauften Schweizer «Mohrenkönige». Die süsse Eiweissspeise mit Schokoladenüberzug wird seit jeher von der Firma Chocolat Ammann mit Sitz in Heimberg produziert. Seit Frühling steht dort Eric von Graffenried an der Spitze. Mit 58 Jahren …

Weiter lesen »

Dez 22

SPD Linke und Grüne demonstrieren mit Moslems gegen Burkiniverbot in städtischen Bädern

In Koblenz sorgt weiter das vom Stadtrat beschlossene Burkini-Verbot in Schwimmbädern für Streit. Am Donnerstagabend gab es eine Demonstration gegen das Verbot. Ein Bündnis mehrerer Organisationen hatte dazu aufgerufen. Es nahmen rund 70 Vertreterinnen und Vertreter des Zentralrates der Muslime sowie von SPD, Linken und Grünen teil. Sie plädierten für Vielfalt als wichtiges Merkmal einer …

Weiter lesen »

Dez 21

Schlepperei: Sieben Flüchtlinge unter Schutz der Kirche in Sachsen-Anhalt

Erfurt/Magdeburg – In der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) verbringen in diesem Jahr 28 Flüchtlinge, darunter neun Kinder, das Weihnachtsfest in Pfarrämtern und Gotteshäusern. In Thüringen halten sich 21 Frauen, Männer und Kinder in den Kirchengemeinden auf, in Sachsen-Anhalt 7, wie die EKM auf Anfrage mitteilte. Die Menschen aus Somalia, dem Irak, Afghanistan, Iran, Eritrea, …

Weiter lesen »

Dez 20

Potsdamer Seenotretter droht lange Gefängnisstrafe | Gericht in Italien

Ein Notfallsanitäter aus Potsdam soll sich in Italien wegen Beihilfe zur illegalen Einwanderung verantworten. Ihm droht eine lange Haftstrafe und eine empfindliche Geldstrafe. Potsdam – Sascha Girke ist übernächtigt, wütend und hat Angst. Dem 39 Jahre alten Potsdamer drohen bis zu 20 Jahre Haft wegen Beihilfe zur illegalen Einwanderung. Der gelernte Rettungsassistent war bis Mitte …

Weiter lesen »

Dez 19

„Der Spurwechsel ist an enge Bedingungen geknüpft“

Eine klare Trennung in Asyl und Erwerbsmigration – damit könne man „konstruktiver in die Debatte gehen“, sagte der CDU-Innenpolitiker Marian Wendt im Dlf zu zwei neuen Zuwanderungs-Gesetzen. Doch dass Menschen für sechs Monate nach Deutschland kommen dürften, um hier Arbeit zu suchen, sehe er kritisch. Martin Zagatta: Mitgehört hat der CDU-Bundestagsabgeordnete Marian Wendt, der zu …

Weiter lesen »

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge

Close
Inline
Inline