Kategorienarchiv: Integration

Feb 28

Arbeiter-Samariter-Bund: Kripo ermittelt wegen veruntreuter Flüchtlingsgelder

Hannover. Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen den Geschäftsführer des dortigen Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB), Mohamed Abou-Taam, wegen Veruntreuung. „Wir ermitteln wegen des Verdachts der Untreue in einem besonders schweren Fall, Bestechlichkeit und Bestechung im geschäftlichen Verkehr“, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Thomas Klinge, der Bild-Zeitung. Es soll um insgesamt drei Millionen Euro aus einem Flüchtlingsetat gehen. Es …

Weiter lesen »

Feb 21

Kassel: Wenn der Afrikaner mit der Axt kommt und die Kassiererin beraubt

So geschehen in Kassel, die Armutsflüchtlinge kommen mit allem, Messsern, Pistolen, Schwertern und eben dem klassisch afrikanischen Kopfspalter: der Axt! Dienstagabend, 19.02.2019, gegen 21:00 Uhr, hat ein bislang unbekannter Armutsafrikaner versucht einen Discounter an der Kasseler Straße zu überfallen und ist anschließend ohne Beute geflüchtet. Nach bisherigen Ermittlungen hatte der Asylant den Markt kurz vor …

Weiter lesen »

Feb 13

Prozess in Bonn wegen Mordversuch: Frisör (24) rammte Ex-Chef Messer in den Hals

Als beim Prozessauftakt die Anklage vorgelesen wird, kann Hakim B. (24, Name geändert) selbst kaum fassen, was er getan haben soll. Die Bonner Staatsanwaltschaft wirft dem Frisör versuchten Mord aus Heimtücke vor. Am 7. Juli soll er vor einem Kiosk in Troisdorf seinem ehemaligen Chef (63) ohne jegliche Vorwarnung ein Steakmesser in den Hals gerammt …

Weiter lesen »

Feb 09

Hannover: Irakischer Asylbewerber mißhandelt betäubte Frau sexuell

HANNOVER. Ein irakischer Asylbewerber ist vom Amtsgericht Hannover wegen sexueller Nötigung und Körperverletzung zu 16 Monaten Haft verurteilt worden. Dem 29 Jahre alten Omer M. wurde vorgeworfen, eine 35 Jahre alte Frau, die zuvor in einer Bar – möglicherweise durch KO-Tropfen – betäubt wurde, in sein Asylheim geschleppt und dort begrapscht zu haben, berichtet die …

Weiter lesen »

Feb 01

Nigerianer spuckt Zugbegleiterin ins Gesicht und beschimpft sie als Hure

Magdeburg. Ein afrikanischer Armutsasylant spuckte wieder einmal Personal an, weil dieses nach dem Fahrschein fragte, zuvor lutschte er an einem Taubenkopf Am 30. Januar 2019, gegen 13:00 Uhr wurde die Bundespolizei in Magdeburg durch eine Zugbegleiterin über eine gegen sie verübte Körperverletzung informiert. Die 32-Jährige schilderte den Übergriff in einer Regionalbahn von Magdeburg nach Burg …

Weiter lesen »

Jan 30

„nicht restlos überzeugt“- Asylbewerber vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen

Der 25-jährige Asylbewerber, der eine körperlich behinderte Flüchtlingshelferin vergewaltigt haben soll, ist vom Landgericht Nürnberg-Fürth freigesprochen worden. Das teilte der Pressesprecher des Gerichts, Friedrich Weitner, heute mit. Laut Weitner sei das Gericht nicht restlos überzeugt gewesen, dass der Geschlechtsverkehr gegen den Willen der Flüchtlingshelferin erfolgte. Deshalb sei der Grundsatz „im Zweifel für den Angeklagten“ angewendet …

Weiter lesen »

Jan 28

Dresden – wieder eine Vergewaltigung durch nachstellenden Armutsasylanten

In der Nacht zum Sonntag ist schon wieder eine Frau (24) in Dresden durch einen der vielen Armutsasylanten vergewaltigt worden, die Polizei bittet um Mithilfe Die 24-Jährige war auf der Königstraße unterwegs, als sie von einem Unbekannten angesprochen wurde. Kurz darauf berührte sie der Mann unsittlich und versuchte sie zu küssen. Die Frau konnte sich …

Weiter lesen »

Jan 26

Asylantengewalt in Deutschland: US-Bloggerin zeigt „Leine des Grauens“ vor Kanzleramt!

Haben Sie es mitbekommen? Vielleicht ja nicht. Wir sind auch nur zufällig bei Twitter über eine Meldung darauf gestoßen, dass am vergangenen Samstag, den 19. Januar 2019,  – unbeachtet von den meisten etablierten deutschen Medien – eine spektakuläre Aktion vor dem Kanzleramt in Berlin stattgefunden hat. Amerikanische Bloggerin berichtet von Aktion vor Kanzleramt Berichtet hat …

Weiter lesen »

Jan 25

Messerangriff auf Ehefrau im Pforzheimer Stadtgarten: Urteil gegen Eritreer (28) ist gefallen

Pforzheim/Karlsruhe. Sieben Jahre ins Gefängnis muss ein 28-Jähriger aus Eritrea, der am 6. August vergangenen Jahres im Stadtgarten auf seine 23-jährige Frau eingestochen hatte. Das Schwurgericht des Karlsruher Landgerichts verurteilte ihn wegen versuchtem Totschlag in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung. Damit folgte das Gericht im Strafmaß der Forderung von Staatsanwältin Regina Schmid. Der Verteidiger Bastian Meyer …

Weiter lesen »

Jan 24

Frau zur Gruppenvergewaltigung freigegeben – Beschuldigter Eritreer freigesprochen!

Ein Eritreer hatte eine Kollegin seinen Freunden zur Vergewaltigung überlassen. Das sei nicht strafbar, befand das Baselbieter Strafgericht. Die Schreie der jungen Afrikanerin drangen weit über den Margarethenpark hinaus, während ihr zwei Eritreer oben im Wäldchen die Bluse und die Hosen vom Leib rissen und sie zu vergewaltigen versuchten. Der dritte Eritreer im Bunde, Tayé …

Weiter lesen »

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge

Close
Inline
Inline