«

»

Jul 15

Deutschland kann es nicht lassen: wieder 50 illegale Boots- Armutsafrikaner aufgenommen

Ein Boot voller analphabetischer meist krimineller Armutsafrikaner. Ziel: Deutschland

Deutschland, das Land das alle abgelehnten Asyltouristen Europas aufnimmt hat schon wieder zugesagt, 50 der 450 im Mittelmeer geretteten Bootsmigranten aufzunehmen. Zuvor hatten das schon Malta und Frankreich getan. Italiens Regierungschef Conte hingegen ist froh, die Armutsafrikaner wieder loszuwerden

Deutschland will jetzt auch noch einen Teil der vor Italien verschleppten Migranten aufnehmen. Die Regierungen in Berlin und Rom seien „übereingekommen, dass Deutschland im Blick auf die laufenden Gespräche über eine intensivere bilaterale Zusammenarbeit im Asylbereich in diesem Fall bereit ist, 50 Menschen aufzunehmen“, teilte eine Regierungssprecherin mit.

Zwei Schiffe der EU-Grenzschutzbehörde Frontex hatten am Samstag etwa 450 Flüchtlinge auseinem  Holzboot im Mittelmeer evakuiert und in italienische Gewässer gebracht. Italiens Innenminister Matteo Salvini weigerte sich aber, sie ins Land zu lassen. Medienberichten zufolge war das Boot von Libyen gestartet.

Analphabetische Schwarzafrikaner ohne Identität, oft haben sie HIV und andere schwere Erkrankungen, darunter viele Mörder und Massenvergewaltiger

Besonders schlimm: Die fast ausschließlich männlichen Schwarzafrikaner sind völlig ungebildet, Analphabeten, sie verschleiern ihre Identität und vergewaltigen sowie ermorden in Deutschland immer wieder unschuldige Kinder, Frauen, ja sogar Männer. Diese Bevölkerungsgruppe ist meist hochkriminell, statistisch begehen sie vielmehr schwere Verbrechen als Deutsche.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen.

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline