«

»

Jun 24

Donauinselfest: Security mit Kopftuch begeistert die Donauinsel

„Die starke Frau mit dem Kopftuch als Security“, so der Heute-Leserreporter. (Bild: Leser-Reporter/Leserreporter Abdullah B.)

Eine Sicherheitsmitarbeiterin am Donauinselfest mit Kopftuch: Für die Gäste ein starkes multikulturelles Zeichen, das begeisterte.

„Heute am Donauinselfest sah ich etwas multikulturelles, positives Neues“, so Heute-Leserreporter Abdullah B. „Und zwar traf ich diese netten zwei Securitys, die sich auch gern fotografieren haben lassen.“ Den Leserreporter sowie die anderen tausenden Gäste des Donauinselfestes begeisterte dabei, dass die Sicherheits-Mitarbeiterin mit Kopftuch im Dienst stand.

„Meiner Meinung nach, ist das Foto ein Zeichen dafür, dass das Kopftuch auch problemlos während der Arbeit getragen werden kann und dass es sogar kein Hindernis für Securitys sein muss“, so der Leserreporter im Angesicht des strittigen Themas.

Dem Leserreporter war dabei noch der Heute-Bericht über eine Kellnerin im Gedächtnis, die in der „Aida“-Filiale am Stephansplatz den Kaffee mit Kopftuch serviert. „Dieses Mal halt ‚Die starke Frau mit dem Kopftuch als Security'“, so Abdullah B.

Quelle: Heute.at

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline