«

»

Okt 18

Fatmir T. (19) enthauptete seine Grossmutter | Tötungsdelikt in Frauenfeld

Der Tatverdächtige Fatmir T. wurde von der Polizei «beim Flughafen Zürich» festgenommen. zvg

Zum Tötungsdelikt in Frauenfeld TG sind schreckliche Details publik geworden: Der mutmassliche Täter Fatmir T.* (19) hat den Kopf seiner Grossmutter abgetrennt.

Zum Tötungsdelikt in Frauenfeld TG sind schreckliche Details publik geworden: Der mutmassliche Täter Fatmir T.* (19) hat den Kopf seiner Grossmutter abgetrennt.

Dies berichtet «20 Minuten». Die Kantonspolizei Thurgau sagt zu BLICK: «Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war der Kopf vom Körper abgetrennt.» Offenbar liess Fatmir T. den Kopf seiner Grossmutter nicht in der Wohnung. Denn der Sprecher teilt mit, dass der Kopf des Opfers «sichergestellt» worden sei. Wo und wann, wollte der Polizeisprecher «aus ermittlungstaktischen Gründen» nicht bekannt gegeben.

Handy abgegeben

Nach der Tat hat Fatmir sein Handy auf einem Polizeiposten abgegeben. Dies geschah «wortlos», wie Mediensprecher Matthias Graf betont. Ein Zusammenhang zum Tötungsdelikt habe sich zu dieser Zeit nicht erstellen lassen. Graf: «Der Notruf ging erst zehn Minuten später ein. Es gab somit keinen Grund, die Person festzuhalten.»

Man müsse die Ereignisse auch vor dem Hintergrund sehen, dass regelmässig Leute Gegenstände auf Posten abgeben würden. «Das ist nicht aussergewöhnlich», so Graf. Nun stellt sich die Frage, ob Fatmir T. die Tat gar auf Video festgehalten hat. «Die Daten des Handys werden zurzeit ausgewertet», so Graf. Mehr könne dazu momentan nicht gesagt werden. Auch nicht dazu, was T. bei seiner ersten Befragung am Mittwoch ausgesagt hat.

Am Mittwochmorgen war der 19-jährige Tatverdächtige in Kloten im Bereich des Flughafens festgenommen. Ob er nach der Tat das Land verlassen wollte, werde derzeit noch abgeklärt. (mla/pma)

Quelle: Blick.ch

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline