«

»

Dez 24

Genitalverstümmelung – Ein Bub (2) stirbt nach Beschneidung ein zweiter (2) überlebt!

Am Stadtrand von Rom wurde eine Penis-Beschneidung an zwei Afrikanern zu Hause durchgeführt. Dabei ist einiges schief gelaufen. Ein Kind ist tot und ein anderes ist in kritischem Zustand ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Die Tat geschah in Monterotondo, in der Nähe von Rom (it). Das verstorbene 2-jährige Kind und der 2-jährige Zwillingsbub in ernstem Zustand sind nigerianischer Abstammung. Die Polizei ermittelt in diesem Fall.

Ein selbsternannter nigerianischer Arzt führte die Operation durch und wird sich jetzt vor der Staatsanwaltschaft wegen Tötung und schwerwiegender Verletzung verantworten müssen. Zuerst wurde die Beschneidung an einem Buben und dann am anderen durchgeführt. Als sich der Zustand der beiden schnell verschlechterte, wurde der Krankenwagen gerufen. Für eines der beiden Kinder kam jegliche Hilfe zu spät, weil es bereits zuviel Blut verloren hatte.

In Deutschland ist die Betäubung von Schweinen Pflicht – Nichtärzte wie dieser können aber völlig ohne Ausbildung und unsteril kleine Kinder verstümmeln ohne Betäubung – Merkel sei Dank

Deutschland war auf einem guten Weg, die Gerichte verboten das archaische Verstümmelungsritual von Moslems und Juden in 2012. Merkels Regierung unter Hilfe der CSU legalisierten jedoch die Beschneidung per Gesetz. Obgleich dieses Verfassungswidrig ist, fehlt die Mehrheit im Bundestag um dieses Gesetz zu kippen. Seither können völlig ungelernte Rabinner und Moslemlaien in Deutschland beschneiden, völlig unsteril und ohne Betäubung!

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen

 

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline