«

»

Jul 31

Gruppenvergewaltigung im Ringpark: Mädchen (17) durch Arabermob geschändet

Symbolbild

Würzburg, Innenstadt. Schon wieder schändet eine Horde Armutsasylanten ein Deutsches Mädchen. Das Schlimmste: Sie schreit um Hilfe und die Passanten laufen einfach weiter. Kein überregionales Medium berichtet über den Fall

Am Freitagabend ist eine junge Frau im Würzburger Ringpark offenbar von einer Gruppe Armutsarabern sexuell genötigt und bedroht worden. Die Kripo führt Ermittlungen und sucht insbesondere eine Frau, die der 17-Jährige zu Hilfe kam und als wichtige Zeugin in Frage kommt.

Die 17-Jährige war am Samstagmorgen zur Polizeiinspektion Würzburg-Stadt gekommen, um dort Anzeige zu erstatten. Laut ihren Angaben war sie am Freitag gegen 23.40 Uhr im Ringpark parallel der Bismarkstraße, auf halber Strecke zwischen Hauptbahnhof und Congress Centrum Würzburg im Bereich des dortigen Brunnens, unterwegs gewesen. Dort hätten sie dann mehrere unbekannte Migranten mit anzüglichen Bemerkungen angesprochen und unsittlich berührt. Sie sei zudem bedroht und zu sexuellen Handlungen aufgefordert worden. Als diese um Hilfe rief, hätten weitere vorbeilaufende Passanten nicht reagiert.

Passanten liefen weiter und ignorierten die Hilfeschreie –  eine Zeugin arabischer Herkunft half dem Mädchen und redete auf arabisch mit den Armutsasylanten – dann flüchteten die Mädchen zusammen im Taxi

Eine unbekannte Frau kam der 17-Jährigen letztendlich zu Hilfe indem sie die Männer in ausländischer Sprache aufforderte, sofort aufzuhören. Anschließend stieg die Zeugin mit der Jugendlichen in der Nähe des Congress Centrums in ein Taxi ein und fuhr in Richtung Talavera. Hier sei die Jugendliche ausgestiegen, während die unbekannte Frau alleine im Taxi weiter in Richtung Wörthstraße weiterfuhr.
Die Kripo hat mittlerweile die Ermittlungen übernommen und fahndet nach den Männern.

Von der Moslembande liegt nur für einen Mann folgende Beschreibung vor:

  • Etwa 180 cm groß
  • Etwa 26 Jahre alt
  • Schlanke Figur
  • Trug ein Halstuch
  • Sprach gebrochen Deutsch und Arabisch

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo Würzburg zu melden. Insbesondere die Frau, die der 17-Jährigen geholfen hat sowie der Taxifahrer, der die beiden Frauen befördert hat, kommen als wichtige Zeugen in Betracht und werden gebeten, mit der Polizei Kontakt unter Tel. 0931/457-1732 aufzunehmen.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline