«

»

Jul 04

Gruppenvergewaltigung in Hamburg: Armutsasylanten attackieren schon wieder Frauen

Asylanten attackieren eine Frau, in symbolhafter Fotomontage

Asylanten fallen über deutsche Frauen her. Am 30.06.2019 kam es in Hamburg-Lokstedt, Koppelstraße/Vorplatz des U-Bahnhof Hagenbecks Tierpark schon wieder zu einer Sexualattacke durch eine Horde Armutsmigranten

Am frühen Sonntagmorgen kam es in Lokstedt durch drei bislang unbekannte Täter zu einer versuchten Gruppenvergewaltigung einer Frau. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen attackierten die Männer die Frau (24) gemeinschaftlich. Sie sollen sie festgehalten und gegen eine Wand gedrückt haben. Dabei soll einer von ihnen noch versucht haben, ihr die Oberbekleidung herunter zu reißen. Die 24-Jährige setzte sich erheblich zur Wehr und schlug einem der Männer mit der Faust ins Gesicht. Daraufhin sollen die Täter von ihr abgelassen haben und in Richtung Lokstedter Grenzstraße geflüchtet sein.

Ein Passant wurde im weiteren Verlauf auf die Frau aufmerksam und es kam zur Alarmierung der Polizei.

Im Rahmen der dann eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnten die Männer nicht mehr angetroffen werden.

Die Medien schweigen auch über diese Ferkelattacke der verrohten Migranten

Alle sollen ein „südländisches“ Erscheinungsbild haben. Einer von ihnen soll ein helles, ein anderer ein dunkles T-Shirt getragen haben.

Derjenige, dem die Geschädigte ins Gesicht schlug, wurde darüber hinaus wie folgt beschrieben:

– etwa 1,75 m bis 1,80 m groß – kräftige Statur – trug ein rotes Hemd und eine schwarze Krawatte – sprach Deutsch mit Akzent

Beamte der Fachdienststelle für Sexualdelikte (LKA 42) haben die weiteren Ermittlungen übernommen.

Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können oder die im Zusammenhang mit der Tat verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden dringend gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline