«

»

Okt 02

Versuchte Gruppenvergewaltigung nach Wiesn: Afrikanermob schändet US Mädel

Symbolbild

Die Münchner Wiesn sind eine wachsende Gefahr für deutsche aber auch ausländische Frauen. Zunehmend werden diese durch Armutsasylanten und Bootsmigranten sexuell geschändet. Vor der ständigen Gefahr wird nicht gesondert gewarnt, ein großer Fehler

Bereits am Sonntag den 29.09.2019, gegen 01:55 Uhr, befand sich eine stark alkoholisierte 30-jährige Touristin aus den USA nach einem Oktoberfestbesuch in der Goethestraße. Laut einer Zeugenaussage war sie erkennbar hilflos. Als die geschädigte Touristin an einer Hecke lehnte, gingen drei Moslems auf sie zu und drängten sie hinter die Hecke.

Der Afro- Mob drängte die Amerikanerin hinter die Hecke und hielt ihr den Mund zu, dann machten sie sich an ihr zu schaffen

Anschließend hörte der Zeuge Laute, die klangen, als ob einer Person die Hand vor dem Mund gehalten wird. Der umsichtige Zeuge ging deshalb von einem Sexualdelikt aus, reagierte richtig und verständigte den Notruf 110.

Die eingesetzten Polizeibeamten der Polizeiinspektion 14 (Westend) konnten vor Ort die drei Tatverdächtigen (einen 21- und 23-jährigen Eritreer sowie einen 26-jährigen Malier) festnehmen.

Oktoberfest Spießrutenlauf für Frauen: Mehrere massive Sexattacken und Vergewaltigungen in den letzten Tagen – fast allesamt durch Moslems und Afrikaner begangen

Die Geschädigte, die leichte Schürfwunden im Bereich des Oberschenkels aufwies, war aufgrund ihrer Alkoholisierung nicht in der Lage, zielführende Angaben zum Sachverhalt zu machen. Eine körperliche Untersuchung im Institut für Rechtsmedizin verweigerte sie. Auch bei einem späteren Telefonat mit der Kriminalpolizei gab sie an, sich an den gesamten Vorfall nicht erinnern zu können.

Vertuschungsbehörde München I ermittelt wieder einmal nur wegen sexueller Belästigung

Laut Polizei ermittelt diese wegen „Übergriff auf alkoholisierte Frau – Ludwigsvorstadt“

Während jeder vernünftige Bürger bei dem oben stattgefundenen Tatgeschehen sich seinen eigenen Reim darauf machen kann, ermittelt die unserer Ansicht nach „Vertuschungsbehörde München I“ wieder mal nur wegen sexueller Belästigung nach § 184i StGB. Diese Rechtsvorschrift wurde erst 2016 erfunden, nach den Massen- Vergewaltigungsattacken durch Araber und Afrikaner seit Silvester 2015. Netter Nebeneffekt: So kann der Staat „formaljuristisch“ von Belästigung sprechen, statt von Vergewaltigungsattacken. Ein Schelm, wer böses dabei denkt… Ob das nicht vielleicht der Hauptgrund war, diesen Paragraphen einzuführen?

Dem Rechtsexperten unserer Redatkion haben wir den Fall damals vorgelegt. Ob es sich um den Versuch einer Vergewaltigung nach § 177 StGB handelt, oder um sexuelle Belästigung, hängt allein von der Absicht des Täters zum Tatzeitpunkt ab. Eine Deutungshoheit darüber hat die Staatswanwaltschaft nicht, auch nicht, wenn sie es wie in der Pressemeldung gerne so darstellt.

Unser Rechtsexperte ist davon überzeugt, dass die Afrikaner es zum Tatzeitpunkt nicht dabei belassen wollten, nur zwischen die Beine zu greifen und den Mund zuzuhalten, sondern die Tat der gemeinschaftlichen Vergewaltigung zu vollenden, wäre der Zeuge und die Polizei nicht dazwischengegangen.

Überfalls und Gruppenvergewaltigung werden hauptsächlich durch Moslems und Afrikaner begangen, das ist statistisch belegt. Deutsche sind nur selten Täter

Die drei Männer wurden erkennungsdienstlich behandelt. Bei zwei von denen wurde die DNA erhoben. Am Montag, 30.09.2019, wegen der unklaren Sachlage von der Staatsanwaltschaft München I entlassen. Die 30-jährige US-Amerikanerin ist zwischenzeitlich nach Hause geflogen.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen.

Correctiv nutzt Fake- Lügen um Wiesnartikel der Wahrheitspresse zu zensieren

1 Ping

  1. Correctiv nutzt Fake- Lügen um Wiesnartikel der Wahrheitspresse zu zensieren – Truth24 News – Tagesschau Real Uncensored News

    […] hat unseren Artikel über eine versuchte Gruppenvergewaltigung nach den Münchner Wiesen mittels Lügenbehauptungen zensiert und dadurch im Ranking und zum Sharen herabgestuft. Zudem […]

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline