«

»

Feb 13

Gruppenvergewaltigung: Wer kennt Asylantenduo dass eine 24 Jährige schändete?

Phantombild, Quelle: Polizei

Erfurt. Eine Asylantengang hat wieder einmal eine junge Frau angefallen und sexuell geschändet, einer der Sexbestien wurde nun zur Fahnung veröffentlicht, nach mehr als einem halben Jahr!

Nach einem sexuellen Übergriff an einer 24-Jährigen fahndet die Erfurter Kriminalpolizei nach zwei Männern. Die Tat ereignete sich am 05.06.2018 in der Triftstraße. Das Duo ist zwischen 25-30 Jahre alt, trug dunkle Bekleidung, beide haben schwarze Haare, einen dunklen Teint, Dreitagebart und sprechen gebrochen deutsch. Von einem der Männer liegt nun ein Phantombild vor, er war ca. 185cm groß und hatte zurück gegelte Haare. Sein Kompagnon war ca. 5cm kleiner. Hinweise bitte an die KPI Erfurt 0361/ 7443 1465.

Polizei vertuschte den Fall seit einem halben Jahr – die Märe vom lieben Bilderbuchflüchtling wollte die rote Thüringer Regierung nicht trüben

Thüringen hat seit vielen Jahre einen Minister- Vertuschungserlass, der die Polizei dazu verpflichtet, die haufenweisen schwersten Straftaten zu vertusschen, dies steht in langer SED- Tradition und geht auf alte Verhaltensmuster der ex- Sozialisten zurück, aber auch andere Bundesländer machen von der Vertuschungsanweisung Gebrauch.

Immer wieder Morde und Vergewaltigungen seit der Araberflut in 2015 – Merkelsche Politik der offenen Grenzen sei Dank – der dumme Deutsche muss dafür auch noch Steuergelder zahlen

Seit der Araberflut in 2015 kommt es immer wieder zu massiven Mord und Vergewaltigungsdelikten durch moslemische und afrikanische Asylanten, diese Bevölkerungsgruppe ist nachweislich statistisch hochkriminell und begeht ein Vielfaches häufiger Straftaten als Deutsche, das ist ofiziell nachgewiesen.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline