«

»

Okt 17

Halle: Hört auf vor Synangogen zu trauern, die Opfer waren 100% „Biodeutsch“!

Die Tagespropaganda hat wieder mal ganze Arbeit geleistet. Tausende „Mitfühlende“ legen Kerzen für die „jüdischen“ Opfer nieder, ohne auch nur zu ahnen, dass die Mord-Opfer tatsächlich deutsche Christen waren. Der Täter: wohl ein Amok- Psychopath und gehört in die Irrenanstalt, dass er Rechtsradikale Ideen hatte, gehört zum Krankheitsbild. Doch das darf man lieber nicht sagen- er ist ja kein Asylant, damit gesteht man dem Täter eine solche „Einordnung“ lieber nicht zu. Kommentar.

Die Tat von Halle war sicherlich schrecklich und der Author distanziert sich von Judenhass und Rechtsradikalität aufs schärftste, doch was dieser Tage an Volksverblendung geschieht, gleicht einer Nordkoreanischen- Propagandaposse.

Politiker aller Parteien, ausser der AfD, huldigen dem Schuldkult, legen Kränze und Kerzen vor Synagogen nieder wegen der angeblichen „Opfer“. Tausende grünlinke Jugendliche und junge Erwachsene, gehirngewaschen von der deutschen Tagespropaganda, glauben daran, dass es sich bei den Opfern um Juden handelt, legen Kerzen nieder, machen den jüdischen Gemeinden Trauerbekundungen.

Nicht nur, dass die Opfer gar keine Juden waren, zumindest nicht die Mordopfer, auch die Hintergründe der Tat deuten eher auf einen psychopathischen Amokläufer hin, als auf einen organisierten rechtsradikalen Neonazi, auch wenn das der Linken nicht gefallen mag.

Der Amokläufer hatte zwar (krankheitsbedingt?) rechtsradikales Gedankengut, er hasste jedoch auch Frauen und Deutsche. Laut Medienberichten soll er eine Liste vorbereitet haben, darunter waren nicht nur Juden als Opfer ausgewählt, sondern auch Deutsche.

Die Tat in Limburg wenige Tage zuvor, bei der ein Syrer einen LKW in vermutlich höchst terroristischer Absicht in Menschen fuhr, wurde umgehend aus „möglicherweise krankhaften“ Gründen als „psychisch“ abgetan. Dieses Pathologisieren von Straftätern, immer dann, wenn es sich um Armutsasylanten handelt, ist laut führender Psychiater ein Kardinalsfehler.

Wer allerdings behauptet, die Opfer in Halle seien doch Deutsche und sich fragt, weshalb „Politiker vor Moscheen und Synagogen rumlungern“ wird von der linken Presse und den Altparteien als Rassist abgestempelt und mundtot gemacht, so geschehen einem Politiker der AfD.

Retweet des AfD Pllitikers Brandner, MdB

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline