«

»

Dez 25

Heilig Abend: Moslemhorde stürmt Pfarrhaus und sticht Kirchenmann nieder

Messermoslem, in symbolhafter Verwendung

Aue. Den verrohten Arabern die gestern die Bescherung einer Veranstaltung für Bedürftige gestürmt hatten, ist nichts heilig! Der Hauptverdächtige syrische Asyltourist messerte einfach den deutschen Kirchenmann nieder

Während einer Weihnachtsveranstaltung für Bedürftige kam es im Pfarrhaus in der Pestalozzistraße am gestrigen Abend während der Ausgabe von Geschenken zu Streitigkeiten. Durch die Organisatoren musste ein 53-Jähriger mehrfach zur Ordnung gerufen werden, in dessen Folge er die Veranstaltung verließ. Wenig später erschien eine Gruppe bestehd aus 7 weiteren Männern am Veranstaltungsort, die augenscheinlich als Personen aus dem arabischen Raum beschrieben wurden. Es entfachte ein erneuter Streit, welcher in Tätlichkeiten gegen einen 34-Jährigen eskalierte. Während der Schlichtung der Auseinandersetzungen wurde ein 51-Jähriger durch eine Stichverletzung schwer verletzt. Er wird gegenwärtig in einem Krankenhaus behandelt. Der 34-Jährige hatte leichte Verletzungen erlitten.

Immer wieder Messermorde durch Armutsmigranten, auch an Weihnachten, diese Bevölkerungsgruppe ist -bezogen auf Ihren Anteil an der Gesamtbevölkerung- hochkriminell und ist viel häufiger für Messerattacken verantwortlich als die brave Deutsche Bevölkerung

Bei dem 51-jährigen Verletzten handelt es sich um einen deutschen Staatsangehörigen. Der ebenfalls verletzte 34-Jährige ist iranischer Staatsangehöriger. Bei dem 53-Jährigen, der mit Störungen der Veranstaltung auffiel, handelt es sich um einen syrischen Staatsangehörigen.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen.

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline