«

»

Mai 23

Hinterthurgau: Türke bedroht Mann und mehrere Frauen mit Klappmesser

Das Tatwerkzeug – ein Klappmesser – wurde von der Polizei auf dem Fluchtweg gefunden.
Symbolbild: pd

Die Kantonspolizei Thurgau hat am Sonntag in Münchwilen einen Mann verhaftet, der vorgängig in einem Imbisslokal einen Mitarbeiter mit einem Messer bedroht hatte. Nur drei Tage zuvor waren in Wil zwei Frauen tätlich angegriffen worden – ebenfalls zur Mittagszeit.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau bedrohte der Mann gegen 13 Uhr einen Mitarbeiter in einem Imbisslokal an der Eschlikonerstrasse mit einem Messer und entfernte sich anschliessend. Verletzt wurde niemand. Während der Fahndung erkannten Einsatzkräfte der Kantonspolizei Thurgau in der Nähe einen Mann, auf den das Signalement passte. Der 34-jährige Türke wurde vorübergehend festgenommen. Das Klappmesser konnte auf dem Fluchtweg sichergestellt werden.

Die Staatsanwaltschaft ordnete beim Beschuldigten eine Blut- und Urinprobe an. Da der Mann psychisch auffällig war, wurde er im Anschluss in ärztliche Obhut gebracht. Die genauen Umstände werden durch die Kriminalpolizei abgeklärt. Zur Spurensicherung wurde der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau aufgeboten. Die Staatsanwaltschaft führt eine Strafuntersuchung.

Es ist innerhalb von drei Tagen der zweite Zwischenfall in der Region, der sich am helllichten Tage über Mittag ereignete. Am Donnerstag waren an der Wiler Bushaltestelle Weidle zwei Frauen von einem Mann mit Fusstritten zu Boden getreten worden. Der Mann konnte flüchten. (kapo/sdu)

Quelle: hallowil

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline