«

»

Okt 27

Kottingbrunn: Austro-Türke ermordet Ehefrau und Tochter, Sohn in Lebensgefahr

In Kottingbrunn (Bezirk Baden) ist es am Sonntag zu einer Bluttat gekommen. Ein 31-jähriger Mann soll seine Frau und sein zweijähriges Kind getötet haben. Ein elf Monate altes Baby schwebt in Lebensgefahr. Der Mann ist laut Polizei geständig, das Motiv seien Beziehungsprobleme.

„Ich habe meinte Familie getötet“, meldete sich der Verdächtige Sonntagfrüh beim Polizeinotruf. Als die Beamten das Haus in einer Reihenhaussiedlung betraten, fanden sie im Obergeschoß des Hauses zwei Personen leblos am Boden. Trotz Reanimation verstarb eine Frau sowie ein zwei Jahre altes Mädchen. Der elf Monate alte Sohn wurde mit massiver Atemnot lebensgefährlich verletzt ins SMZ Ost geflogen und schwebt weiter in Lebensgefahr, bestätigte Polizeisprecher Walter Schwarzenecker gegenüber noe.ORF.at.

Den mutmaßlichen Täter, den Vater der beiden Kinder, konnte die Polizei widerstandslos festnehmen. Es handelt sich um einen türkischstämmigen österreichischen Staatsbürger. Der 31-jährige Tatverdächtige wurde am Sonntag von den Ermittlern mehrere Stunden einvernommen. Dabei zeigte er sich geständig und gab an, dass Beziehungsprobleme der Grund für die Tat waren.

Aus dem Umfeld hörte man, dass sich die Frau offenbar trennen wollte. Dies hätte die Ehre des Mannes verletzt, deshalb habe er die Frau aus Eifersucht getötet. Von der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt wurden die Obduktionen der Opfer angeordnet, teilte die Polizei weiter mit. Der Beschuldigte wurde nach Abschluss der Befragung in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert.

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline