«

»

Okt 14

Messer-Afghane sticht Betreuer nieder und tötet Bauer (63) auf Flucht

Der Afghanische Mörder in symbolhafter Fotomontage

In Österreich ist ein 63-jähriger Bauer laut Polizeiangaben erstochen worden, zuvor soll der Asyltourist einen Betreuer niedergestochen haben. Soeben wurde er in Linz gefasst.

Weil der Gewalttäter Jamal Ali Achmad ein Fluchtfahrzeug gebraucht hat wurde ein Bürger einfach niedergemessert. Die Behörden haben eine Grossfahndung im österreichisch-tschechischen Grenzgebiet nach dem Verdächtigen ausgelöst. Bei dem Mörder handelt es sich um einen 33-Jährigen aus Afghanistan. Er steht im Verdacht, am Montag in einer Asylbewerberunterkunft in Wullowitz (Oberösterreich) einen Betreuer mit einem Messer attackiert und lebensgefährlich verletzt zu haben. Der Grund dafür sei unklar, so eine Polizeisprecherin. Nach dieser Attacke habe der Angreifer in einem nahe gelegenen Haus den 63-Jährigen angesprochen und mit einem spitzen Gegenstand tödlich verletzt. Anschliessend sei er mit dem Wagen des Opfers geflüchtet.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen.

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline