«

»

Jan 11

Migrant attackiert sexuell: Hildesheimer Zeitung zensiert Polizeipressemeldung dreist

Bild einer der vielen Frauen die durch Moslems sexuell attackiert werden

Fake News in Hildesheim: Die Lokalzeitung zensiert in einem Zeugenaufruf eine wichtige Täterbeschreibung. Ausgerechnet, dass der Täter migrantisches Erscheinungsbild hat, will die Zeitung nicht berichten…. Die Sicherheit der Abonennten und Bürger: Voll egal!

Am Nachmittag des 09.01.2020, gegen 16:10 Uhr, kam es im Ortsteil Drispenstedt zu einer sexuellen Attacke an einer 32-jährigen Frau aus Hildesheim.

Wie die Polizei berichtete bemerkte die 32-jährige einen unbekannten Migranten, der ihr offenbar folgte. Etwa in Höhe eines Kindergartens in der Friedrich-Lekve-Straße trat der Mann an die Frau heran und bedrängte sie durch Anfassen und Ansprechen auf sexuelle Art.

Der 32-jährigen gelang es, sich den Annäherungen zu entziehen. Die männliche Person entfernte sich in unbekannte Richtung. Zur Beschreibung des Mannesgab die Polizei folgende Beschreibung zur Fahrnung bekannt und bittet die Bevölkerung um Mithilfe:

   -Ca. 25 Jahre alt
   -Ca. 160 - 165 cm groß
   -Südländisches Erscheinungsbild
   -Kräftiger Körperbau
   -Kurze, dunkle nach hinten gerichtete Haare
   -Dunkler, lichter Bart
   -Bekleidet mit weißer Winterjacke mit Fellkragen, blauen Jeans 
sowie weißen Sportschuhen

Die Hildesheimer Zeitung veröffentlichte die Fahndung, allerdings zensierte sie zuvor den Hinweis auf migrantisches Erscheinungsbild.

Eine Kontrolle der sogenannten „Faktenchecker“ ist hier aber nicht gewollt, die linken Vereine checken und zensieren nämlich nur misliebige regierungsfremde Inhalte, die der eigenen politischen Doktrin nicht widersprechen

Scheinbar ist die Staatstreue und Linienausrichtung des Lokalblatts wichtiger, als die Sicherheit seiner eigenen Abonennten und Bürger. Es stellt sich nämlich die Frage, wie weitere Opfer gescchützt werden können, wenn eines der wichtigsten Erkennungsmerkmale der Pressemeldung moralisch zensiert wird und einfach gelöscht wird. Eine Kontrolle der sogenannten „Faktenchecker“ ist hier aber nicht gewollt, die linken Vereine checken und zensieren nämlich nur misliebige regierungsfremde Inhalte und nicht linientreue Regierungs- Blätter wie die Hildesheimer Zeitung.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen.

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline