«

»

Mai 03

Nackter Asylbewerber schlägt auf offener Straße mit Eisenstange um sich

Polizeibeamte konnten den nackten Mann durch den Einsatz von Pfefferspray überwältigen. (Symbolbild)

Jüterbog – Auf Twitter und YouTube überschlagen sich die ausländerfeindlichen Kommentare zu einem Video, das am Montag in Jüterbog von Passanten mit dem Handy aufgenommen wurde.

Darauf zu sehen ist ein nackter Mann der, bewaffnet mit einer zwei Meter langen Eisenstange, ein Fahrzeug auf offener Straße angreift.

Immer wieder schlägt er mit der Stange gegen die Seitentüren des Autos und zerschmettert die Scheiben. Wie die Märkische Allgemeine berichtet, soll der Mann bereits zuvor auf zwei weitere Autos losgegangen sein.

Während ein Mann sein Fahrzeug noch in Sicherheit bringen konnte, bremste die Frau in dem Video, um den Angreifer nicht umzufahren. Der Täter, ein 23-jähriger Asylbewerber aus Syrien, soll von der Fahrerin die Autoschlüssel verlangt haben.

Als sie sich weigerte, kam es zur Rangelei, wobei die 52-Jährige am Arm verletzt wurde. Der Täter hätte sie zudem auch noch gewürgt, heißt es. Statt einzugreifen, zückten mehrere Passanten ihre Handys und dokumentierten das Geschehen.

Nachdem die Polizei eingetroffen war, konnten die Beamten den jungen Mann mit Pfefferspray überwältigen und festnehmen. Der Syrer war scheinbar geistig verwirrt und soll laut der Polizei „akute psychische Probleme“ haben. Ein Notarzt hat ihn nun in eine psychiatrische Anstalt einweisen lassen.

Unter Drogen soll der 23-Jährige nicht gestanden haben und auch in seinem Wohnheimzimmer in der Flüchtlingsunterkunft in Jüterbog gab es scheinbar keine Hinweise auf die Tat. Die Ermittlungen laufen derzeit gegen den Mann.

Fotos: 123RF

 

Quelle: Tag24

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline