«

»

Mai 08

Orientalische Großfamilien grillen 12 Schafe in Berliner Park – mit Autobatterien!

Quelle: Polizei Berlin

Dass Berliner Parks durch Muslimmassen als Speisesaal und für Familiengroßfeste missbraucht werden ist nichts neues, dass dabei aber gleich 12 Schafe mit Autobatterien auf dem Drehspieß gegrillt werden, ist auch für das multikulti Berlin zu viel

24 Grad, strahlender Sonnenschein, perfektes Grillwetter.
Gut wenn man dann im Streifenwagen sitzt und der Sprecher der Notrufzentrale ins Funkgerät spricht:

„Sie fahren bitte in den Volkspark Friedrichshain. Da laden wohl mehrere Personen Schafe – im Ganzen und ohne Haut- aus dem Auto“

Was die Polizei vom Abschnitt 51 in Friedrichshain dann erlebten, war noch etwas schräger als die Funkmeldung.

Mitten in Berlin – scheinbar ganz normal. Credits: Polizei Berlin

Auf der Grillwiese am kleinen Bunkerberg befanden sich knapp 150 herumvagabundierende Armutsmigranten, Kinder liefen frei um sehr heiß glühende Kohle auf dem trockenen Rasen. Und dazu… Schafe! Zwölf an der Zahl. Alle drehten sich surrend auf Spießen über der glühenden Kohle in der Sonne. Natürlich Batteriebetrieben. Autobatterie versteht sich.

Mit Autobatterien wurden die Drehspieße betrieben, kinder springen um das orientalische Festmahl herum, wie in Anatolien

Grillmeister am Werk, Credits: Polizei Berlin

Verantwortlich wollte keiner so recht sein. Erst als die Polizei die Feuerwehr alarmieren und die mit einem Löschfahrzeug am Bunkerberg ankamen, kam Bewegung in die Grillgesellschaft.

Man mache das schon seit 10 Jahren so, wir feiern Ostern… waren Ausflüchte, die die Beamten dann zu hören bekamen, wie sie bei Facebook berichten.

Die Polizei wird nicht ernst genommen – der orientalische Mob isst einfach weiter – doch die Polizei behilft sich mit einem Trick

Während die Feuerwehr sich an dem glühend heißen Boden zu schaffen machte um die akute Brandgefahr zu beseitigen, nahmen die Polizeibeamten die Personalien der Verantwortlichen auf.

Die Griller zeigten sich kooperativ, bauten ab und besorgten Schalen für die glühende Kohle. Die Schafe habe man übrigens vom Händler im schönen Wedding. Teilweise wurden Sie noch vor Ort gegessen oder eben wieder ins Auto geladen.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline