«

»

Jul 06

Schwere Gruppenvergewaltigung: Bulgarische Zigeunerkinder schänden Deutsche

Symbolbild

Mülheim. Straffreiheit für Vergewaltiger! Die Armutszuwanderung bringt Deutschland nichts gutes. Gruppenvergewaltigungen durch Armutsmigranten geschehen mehrmahls wöchentlich seit der ungebremsten Armutsmigration, doch dieser Fall zeigt: auch Kinderhorden fallen schon über Frauen her! 2 der 5 verrohten Migranten sollen gerade mal 12 Jahre alt sein und damit strafunmündig.

Am gestrigen Freitagabend, den 5. Juli gegen 22:15 Uhr, kam es an der Straße Eppinghofer Bruch zu einem schweren Sexualdelikt. Aufmerksame Anwohner bemerkten die Unruhe ihres Hundes und schauten nach dem Rechten. Im Grünbereich hinter ihrem Garten bemerkten sie eine junge Frau und zwei männliche Personen. Vermutlich aufgeschreckt von den Anwohnern, flüchteten die beiden über den parallel verlaufenden Radweg.

Deutschland ein Paradies für zugewanderte Mörder und Vergewaltiger – das hat sich rumgesprochen, offenbar auch schon bei den Kleinen – Merkel und Co schreien immernoch nach neuen Bootsmigranten die sie aufnehmen wollen

Nach Eingang des Notrufes setzte die Einsatzleitstelle mehrere Streifenwagen ein, darunter Beamte in Zivil und polizeiliche Hundeführer. An der Heißener Straße 86 entdeckten uniformierte Beamte der Mülheimer Inspektion eine Gruppe Jugendlicher und Kinder. Nachdem sie die Gruppe gestellt hatten verdichtete sich der Verdacht. Die drei männlichen angeblich 14-jährigen Jugendlichen und die zwei angeblich 12-jährigen Kinder sind bulgarischer Nationalität und in Mülheim a. d. Ruhr gemeldet. Die Polizei ermittelt nun gegen die fünf dringend tatverdächtigen Personen. Die verletzte junge Frau kam ins Krankenhaus und wird nach der ärztlichen Versorgung polizeilich unterstützt und betreut.

Die Täter befinden sich allesamt wieder auf freiem Fuß, die angeblich 12 Jährigen wurden noch in der Nacht entlassen – sie können nun einfach weitervergewaltigen

Laut der WAZ sollen die Kinder und Jugendlichen längst wieder auf freiem Fuß sein. Zwar will die Polizei die Altersangaben „überprüfen“, da sich die Merkel- Anhänger in NRW wie in anderen Bundesländern gegen ärztliche Geschlechtsinspekionen und Röntgenbilder entschieden haben, um die Asylanten nicht zu „entwürdigen“, ist hier kaum von einer ernsthaften Altersüberprüfung auszugehen. Damit können diese verrohten Migranten sofort weitervergewaltigen, denn für sie dürfte die Straffreiheit wohl kaum abschreckend wirken, ausgewiesen werden sie auch nicht, weil in Deutschland so gut wie keine Familie mit Kindern abgeschoben wird, denn in Deutschland darf offenbar jeder morden und vergewaltigen, solange er nur schreit ein „Flüchtling“ zu sein.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline