«

»

Sep 02

Stuttgart: Schwarzafrikaner versucht Frau (23) in Schloßgarten zu vergewaltigen

Symbolbild

Zu einer weiteren Vergewaltigungsattacke durch Armutsasylanten zum Nachteil einer jungen Frau kam es heute in Bad Cannstatt. Die Handtasche ließ der Armutsafrikaner auch gleich noch mitgehen.

Ein unbekannter Armutsafrikaner hat in der Nacht auf Montag den 02.09.2019 im Unteren Schloßgarten oder im Rosensteinpark eine 23 Jahre alte Frau angegriffen, ihre Handtasche geraubt und versucht, sie zu vergewaltigen. Die 23-Jährige war gegen 02.00 Uhr alleine zu Fuß im Rosensteinpark Richtung Bad Cannstatt unterwegs. Der Unbekannte Asylant näherte sich ihr im Gehen von hinten und versuchte mit ihr ins Gespräch zu kommen. Als sie ablehnend reagierte, hielt er ihr den Mund zu und nahm sie in den Schwitzkasten. Die Frau wehrte sich, worauf der Täter ihr die Handtasche entriss und Richtung Innenstadt flüchtete. Im Rahmen der Fahndung fand eine Streife die geraubte Handtasche im Unteren Schloßgarten auf. Die 23-Jährige beschrieb den Unbekannten als etwa 25 Jahre alt und zirka 185 Zentimeter groß mit sehr schlanker, trainierter Statur. Er hatte eine dunkle Hautfarbe und lockige schwarze Haare. Er trug eine lange Hose und ein helles langärmeliges Hemd und sprach englisch. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Immer wieder Vergewaltigungen und Morde durch Armutsafrikaner und Moslems – allein heute mehrere Attacken in Stuttgart – Statistisch viel krimineller als die Deutsche Bevölkerung

Immer wieder kommt es zu Morden und Vergealtigungen durch Armutsasylanten aus Afrika und Moslems. In vielen Deliktarten ist diese Bevölkerungsgruppe statistisch viel krimineller als die deutsche Bevölkerung. Allein heute gab es mehrere Attacken auf Frauen allein in Stuttgart, darunter eine versuchte Gruppenvergewaltigung.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen.

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline