«

»

Mai 10

Syrer vergewaltigt Münchnerin (24) im Schlaf – niemand hatte sie gewarnt!

Symbolbild, Credits: youtube

Die junge Münchnerin ist nicht über die von muslimischen und afikanischen Armutsflüchtlingen ausgehende Vergewaltigungsgefahr gewarnt worden – das rächte sich noch in der Nacht zum Sonntag bitter

Es ist hinlänglich bekannt, dass Armutsflüchtlinge aus Afrika, Asien und Osteuropa mehrheitlich für schwere Gruppen und Überfallsvergealtigungen in Deutschland verantwortlich sind, dies ist bereits 2017 aufgeflogen, doch die deutsche Regierung verschweigt die große Vergewaltigungswelle noch immer. Die anhaltende Araberflut über die fortwährend völlig unkontrollierten offenen Grenzen, über die Monat für Monat tausende Sexualstraftäter und andere Verbrecher ohne jegliche Indentität einreisen (Pässe werden bei 80% der Afrikaner einfach zerrissen), sowie die breit angelegte Verniedlichungs- und Vertuschungspolitik der deutschen Regierung, rächen sich an tausenden vergewaltigten Frauen. Insbesondere Bayern ist betroffen.

Am Sonntag, 06.05.2018, gegen 05.00 Uhr, ging eine 24-jährige Münchnerin nach einer Nacht in einer Münchner Diskothek mit einem 28-jährigen syrischen Armutsflüchtling in ein Hotel in München-Zamdorf.

Der arabische Armutsflüchtling fiel brutal im Schlaf über die junge Frau her – trotz massiver Gegenwehr vergewaltigte sie das Sexschwein

Nachdem die 24-Jährige eingeschlafen war, wollte der 28-Jährige Armutsmigrant mit ihr sexuelle Handlungen vollziehen. Aufgrund dessen wachte die junge Frau wieder auf und machte ihm deutlich, dass sie das nicht möchte. Trotz ihres verbalen als auch körperlichen Widerstandes führte er brutal den Geschlechtsverkehr an ihr durch.

Die 24-Jährige konnte ihn schließlich in die Hotellobby zerren, von wo die Polizei verständigt wurde.

Der Täter wurde vorläufig festgenommen und in die Haftanstalt eingeliefert. Er wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline