Schlagwort-Archiv: „erhoffter Fachkräftemangel“

Mrz 18

Hat ein ehemaliger Doktorand für den IS propagiert?

Frankfurt – Ein ehemaliger Doktorand der TU Darmstadt muss sich vom Freitag (10 Uhr) an vor dem Oberlandesgericht Frankfurt am Main wegen Werbung für die Terrormiliz IS verantworten. Der gebürtige Syrer soll im Internet Propaganda für den IS betrieben und um Unterstützer geworben haben. Außerdem wirft ihm die Generalstaatsanwaltschaft vor, sich über den Bau von …

Weiter lesen »

Mrz 15

Mehrere Drogenrazzien und Festnahmen von Asylbewerbern

Radolfzell: Rauschgift aus dem Fenster geworfen Über ein Kilogramm Marihuana wurde am Dienstagabend, gegen 23.00 Uhr, aus einem Fenster der Unterkunft für Flüchtlinge in der Kasernenstraße nahezu vor die Füße einer hinter dem Gebäude wartenden Polizeistreife geworfen. Die Bewohner des Zimmers dürften zuvor mitbekommen haben, dass sich Polizeibeamte im Gebäude aufhielten und nach einer Person …

Weiter lesen »

Mrz 10

Bürgermeister ruft wegen Problemen mit Flüchtlingen um Hilfe

Stuttgart – Der Bürgermeister von Sigmaringen hat eine ganze Reihe von Briefen geschrieben, um auf Probleme mit Flüchtlingen in seiner Stadt hinzuweisen. Nun reagiert das Innenministerium. Nach den Hilferufen des Bürgermeisters von Sigmaringen, Thomas Schärer (CDU), wegen auffälliger Asylbewerber in der Stadt hat das Innenministerium ein Sicherheitskonzept vorgelegt. Eine bereits existierende Einsatzgruppe mit acht Beamten …

Weiter lesen »

Mrz 08

Nach tödlichem Schuss: Fall wird wegen „Araberclans“ und Drohungen zum Politikum

Neubrandenburg/Schwerin – Der Polizist, der vor wenigen Tagen einen mutmaßlichen Einbrecher in Neubrandenburg erschossen hat, wird ein Fall für den Innenausschuss des Schweriner Landtages. Hintergrund seien neben dem Einsatz auch daraus resultierende Todes-Drohungen von Mitgliedern arabischstämmiger Clans über Facebook gegen den Polizisten, der den tödlichen Schuss abgegeben hat, erklärten Sprecher der CDU- und AfD-Fraktion am …

Weiter lesen »

Mrz 23

Wer kennt diesen Mann?- EC-Kartenbetrüger ergaunert mehr als 20.000 Euro

Erst jetzt fahndet die Polizei öffentlich nach einem dreisten Wirtschaftsmigranten, der mit gestohlenen EC-Karten einen Gesamtschaden von 20.200 Euro verursacht hat. In Hamburg fahndet die Polizei nun mit Fotos aus einer Überwachungskamera nach einem unbekannten betrügerischen Migranten, der im Zeitraum vom 02.11.2015 bis zum 09.02.2017 diverse EC-Karten mit dazugehörigen PIN gestohlen hat und so bei …

Weiter lesen »

Close
Inline
Inline