«

»

Sep 13

Teenie vor Leipziger Dönerladen niedergestochen: Tatverdächtiger stellt sich

Bei der Messerattacke wurde am Montag ein 17-jähriger Teenager vor einem Dönerladen schwer verletzt.

Leipzig – Zwei Tage nach der blutigen Messerattacke in Leipzig, bei dem ein 17-jähriger Teenager schwer verletzt wurde, hat sich der Tatverdächtige gestellt.

Wie die Polizei am Donnerstag bekannt gab, stellte sich der algerische Landsmann des Opfers den Ermittlungsbehörden im Beisein seines Rechtsanwalts.

„Der 27-Jährige ließ sich zum Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung ein und wurde vorläufig festgenommen“, so Polizeisprecher Andreas Loepki.

Auf Antrag der Leipziger Staatsanwaltschaft hat der zuständige Ermittlungsrichter Haftbefehl gegen den 27-Jährigen erlassen und in Vollzug gesetzt.

Loepki: „Er befindet sich nunmehr in Untersuchungshaft.“ Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat und zum genauen Ablauf dauern noch weiter an.

Am Montagnachmittag hatte ein zunächst unbekannter Mann vor einem Dönerladen in der Kurt-Schumacher-Straße, gegenüber des Finanzamts, einen Jugendlichen mit einem Messer attackiert. Später wurde bekannt, dass die Beleidigung „F***ck deine Mutter“ Auslöser der blutigen Auseinandersetzung gewesen sein soll.

Fotos: Nico Zeißler

Quelle: Tag24

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline