«

»

Okt 11

Völlig verrückt! Kioskräuber bedient Kunden während eines Überfalls

Der Räuber gab dem Kunden Wechselgeld und ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. (Symbolbild)

Frankfurt – Dieser Räuber hat die Ruhe weg: Ein bislang unbekannter Täter hat während eines Überfalls auf einen Kiosk völlig gelassen einen Kunden bedient.

Gegen 17 Uhr betritt der Mann den Kiosk in der Kirchnerstraße und bittet die allein arbeitende Angestellte um ein Pflaster für seinen angeblich verletzten Finger.

Während die nichts ahnende Frau sich auf die Suche nach einem solchen macht, geht der Räuber um den Tresen des Kiosks herum und bedroht sie mit Pfefferspray sowie einer Schere.

Doch erst dann wird es kurios: Er will gerade die Kasse plündern, da betritt ein Kunde den Raum und will Zigaretten kaufen.

Gelassen kommt er dessen Forderungen nach, händigt ihm sogar Wechselgeld aus. Nach seinem Rollentausch marschiert er samt Bargeld aus dem Laden – vor den Augen des Kunden. Die Mitarbeiterin muss daraufhin Aufklärungsarbeit leisten.

In der Innenstadt taucht der Dieb anschließend unbemerkt unter. Die Polizei beschreibt den Mann als „circa 30 Jahre alt und mit arabischem Aussehen.“

Quelle: Tag24

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline