«

»

Okt 04

Vollbart- Inder in Gewand reibt Geschlechtsteil an Schulmädchen und Schülern

Einer der vielen arabischen onanierenden Straftäter die polizeilich Gesucht werden

Friedberg / Rosbach / Bad Nauheim: Ein Serien- Exhibitionist attackiert mehrere Kinder sexuell. Der Armutsasylant soll in einem indischen Gewandt unterwegs sein und sein Glied an Schülern reiben, sowie offen damit vor einem Mädchen (12) herumschwänken, nach ihm wird nun gefahndet

Am Mittwoch (25. September) kam es am Bahnhof in Friedberg und in der Buslinie FB-36 zwischen Bad Nauheim und Rosbach zu zwei Fällen in denen ein mit „indischem Aussehen“ beschriebener Mann mit sexuell motivierten Straftaten auffiel. Ein Zusammenhang zwischen den beiden Taten scheint wahrscheinlich. Die Kriminalpolizei in Friedberg sucht weitere Zeugen und bittet vor allem um Hinweise auf den Mann.

Wie bereits berichtet sprach am Mittwoch, den 25. September, gegen 15.15 Uhr, ein Mann am Gleis 1 am Bahnhof in Friedberg ein 12-jähriges Mädchen an und bat sie ein Foto von ihm zu machen. Während das Mädchen der Bitte nachkam, holte der Mann seinen Penis aus der Hose und schwenkte ihn hin und her. Das Mädchen gab daraufhin das Handy sofort zurück und der Mann ging davon.

Zuvor in Bad Nauheim errigierten Penis an Schülern in Bus gerieben

Vermutlich handelt es sich um denselben Mann, der zuvor mit der Buslinie 36 in Rosbach fuhr. Von Bad Nauheim kommend fuhr der mit Schülern voll besetzte Gelenkbus am Mittwoch, den 25. September, verschiedenste Haltestellen an. Gegen 13.30 Uhr stieg an der Haltestelle in der Friedberger Straße in Ober-Rosbach ein Mann ein, der offenbar einen erigierten Penis hatte. Diesen holte er zwar nicht heraus, rieb sich damit aber offenbar an im Bus befindlichen Personen, als er durch den Bus hindurchging. Am Bahnhof in Rosbach stieg der Mann aus. Erst später berichteten einige Schüler ihren Eltern von dem Vorfall, die wiederum die Polizei informierten.

In den beiden Fällen wird der Mann mit einem „indischen Aussehen“ und auffallend weiter Kleidung (einem Gewand ähnlich) beschrieben. Etwa um die 50 Jahre alt und 1.65 bis 1.70 m groß soll er sein. Vermutlich hat er einen kurz geschnittenen Vollbart und trug am Tattag eine auffallende große Sonnenbrille mit schwarzen Gläsern.

Exhibitionisten sind gemeingefährlich, oft vergewaltigen sie in der Zukunft, oder sie haben bereits Opfer vergewaltigt

Exhibitionismus gilt als schwere Störung, hier liegen sadistische Triebe zu Grunde, deshalb werden die Täter als hochgefährlich und gestört angesehen. Oftmals sind sie bereits in weitere Gewaltdelikte wie Mord, Vergewaltigung und Tierschänderei verwickelt. Solche Täter erfrfeuen sich an dem Schrecken und dem Leid der Opfer, nur daran finden sie Gefallen.

Die Kriminalpolizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, ermittelt und bittet um Hinweise. Wer konnte die Taten beobachten oder kann Hinweise auf den Mann geben?

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen.

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline