Kategorienarchiv: Finanzen

Okt 13

Türkische Bank in Deutschland durchsucht: Haben Kunden Geld gewaschen?

Frankfurt/Aaachen – Die Aachener Staatsanwaltschaft hat die Hauptverwaltung der türkischen Ziraat Bank sowie deren Filialen in Deutschland durchsucht. Die Ermittlungen gegen Unbekannt richteten sich nicht gegen die Bank selbst, sagte eine Sprecherin der federführenden Aachener Staatsanwaltschaft am Donnerstagabend. Vielmehr bestehe der Verdacht, dass Kunden sich der Geldwäsche und Steuerdelikten schuldig gemacht hätten. Zuvor hatte der …

Weiter lesen »

Okt 11

Der Sack ist zu – Rot-Grün beschließt 3 Mio-Neubau für Flüchtlinge an Kamener Straße

Ein Neubau für Flüchtlinge – „nicht nur“ – an der nördlichen Stadtgrenze in Königsborn ist faktisch beschlossen; mit Rotgrün-Mehrheit gegen den Widerstand von FLU, FDP und CDU. Der christdemokratische Fraktionschef Rudolf Fröhlich bekannte gestern Abend im Gespräch mit unserer Redaktion: Jetzt bereue er es zutiefst, dass sich die zweitgrößte Ratsfraktion sich nicht schon von Beginn …

Weiter lesen »

Okt 09

Regierung kürzt Geld für im Ausland lebende Kinder – 114 Mio. € Ersparnis

Die Bundesregierung will nun beim Thema Familienbeihilfe ernst machen und die geplante Indexierung durchziehen. Damit sollen im Ausland lebende Kinder nur so viel bekommen wie in ihren Ländern. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) will damit „für Gerechtigkeit“ sorgen. Insgesamt soll sich dadurch eine Ersparnis von 114 Millionen Euro ergeben. Das Kind einer in Österreich arbeitenden slowakischen …

Weiter lesen »

Okt 08

Syrer sticht deutschem Bürger mehrfach Messer in den Bauch – Polizei Bielefeld vertuscht

Die brutale Messerattacke des arabischen Armutsasylanten ereignete sich gestern Nacht. Aus einem pöbelnden Mob an Schwarzafrinkanern heraus attackierte der Araber den Mann, gestellt wurde der Syrer in einem Bielefelder Flüchtlingsheim Gegen 23:40 Uhr gerieten ein 38-Jähriger Deutscher aus Rheda-Wiedenbrück und ein 18-jähriger Armutsflüchtling am Kesselbrink in Höhe der Wilhelmstraße in Bei der Auseinandersetzung in Höhe …

Weiter lesen »

Okt 07

Palmer: Darum werden hunderttausende abgelehnte Asylbewerber hier bleiben!

Tübingen – Insgesamt rund 450.000 Asylbewerber wurden in Deutschland abgelehnt. Doch sie werden in Deutschland bleiben, schreibt der Bürgermeister von Tübingen (Baden-Württemberg), Boris Palmer. Auf Facebook erklärte der Grünen-Politiker: „Wieviele Abschiebungen schaffen wir? 2016 waren es 26.000. Im Jahr 2017 noch 23.000.“ Wenn man annehme, dass nach mittlerweile drei Jahren in Deutschland kaum jemand mehr …

Weiter lesen »

Okt 06

Arabische Clans – „Die Clans betrachten die Gesellschaft als Beutegesellschaft“

Kaum einer kennt die arabischen Clans in Berlin so gut wie Ralph Ghadban. In den achtziger Jahren hat er viele von ihnen als Sozialarbeiter betreut. Jetzt hat er ein Buch über sie geschrieben. Darin wirft er der Politik vor, sie habe die Herrschaft der Clans erst ermöglicht Ralph Ghadbahn, geboren 1949 im Libanon, kam 1972 …

Weiter lesen »

Okt 05

Einwanderungsgesetz vermischt Asyl und Arbeitsmigration

Das Einwanderungsgesetz der Regierung weitet die Migration auch in Branchen aus, in denen kein Fachkräftemangel herrscht. Sogar die Vorrangprüfung zugunsten Einheimischer fällt weg. Abgelehnte Asylbewerber können Abschiebungen leichter vermeiden. Das geplante Einwanderungsgesetz der Bundesregierung geht weit über sein Ziel hinaus, den Fachkräftemangel zu lindern: Es erleichtert generell die legale Zuwanderung für nicht europäische Fachkräfte. Und …

Weiter lesen »

Okt 03

Mit dem Aufenthaltsrecht geht der Staat merkwürdig schlampig um

Ein Serientäter ohne Aufenthaltsrecht stößt einen Mitarbeiter der Deutschen Bahn die Treppe hinunter. Dennoch kommt er nicht in Haft. Warum nicht, fragt Gunnar Schupelius. Am 7. September stellten zwei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Deutschen Bahn einen 18-jährigen Mann aus Guinea zur Rede, weil er auf dem S-Bahnhof Jungfernheide eine Zigarette rauchte. Der Mann wollte mit …

Weiter lesen »

Okt 03

Trotz Skandal um Kölner Hotel: Mehr Flüchtlinge für Andrea Horitzky

Köln – Das „Hotel zum Bahnhof“ der Kölner CDU-Politikerin Andrea Horitzky hat dem Veedel Dellbrück und der Kölner CDU bundesweit zu Aufmerksamkeit verholfen. Horitzky baut drei neue Zimmer Die damalige CDU-Landtagskandidatin Horitzky hatte daraus eine Flüchtlingsunterkunft gemacht – ohne ihre Partei oder gar potenzielle Wähler darüber zu informieren. Jetzt hat sie von der Stadt die …

Weiter lesen »

Okt 03

6000 Euro pro eingeschleustem Ausländer: Vier Männer in Verdacht

Koblenz – Wegen mutmaßlicher Einschleusung zahlreicher Ausländer stehen vom Dienstag (10.00 Uhr) an vier Männer vor dem Landgericht Koblenz. Laut Anklage soll das Quartett zwischen Mai 2016 und April 2018 in 16 Fällen jeweils einem oder mehreren Ausländern die illegale Einreise nach Deutschland ermöglicht haben. Auch Kinder seien eingeschleust worden. Vor allem Syrer und Iraker …

Weiter lesen »

Ältere Beiträge «

Close
Inline
Inline