Kategorienarchiv: Kuscheljustiz

Jun 16

Asyl-Entscheidung oft folgenlos – Frust bei Lausitzer Richtern

Dresden/Bautzen. Flüchtlinge können sich gegen die Ablehnung ihrer Asylanträge juristisch wehren. Die Chancen sind gering. Entscheidungen haben aber meist keine Folgen. (dpa/bob) Die Asylverfahren sorgen an Sachsens Verwaltungsgerichten für immer mehr Unmut in der Richterschaft. „Diese Arbeit ist zunehmend frustrierend“, sagt Erich Künzler, Präsident des Sächsischen Oberverwaltungsgerichts (OVG) in Bautzen. „Es ist mittlerweile so, dass …

Weiter lesen »

Jun 10

Schwarzafrikaner aus dem Niger vergewaltigt Mädchen (9) an Pfingsten in Roßlau Dessau

Schon wieder hat ein afrikanischer Armutsasylant der vom Deutschen Staat nur geduldet ist, ein wehrloses Mädchen vergewaltigt. Die Statistik belegt es: Asylanten überfallen und vergewaltigen viel häufiger kleine Kinder als Deutsche. Es geschieht andauernd, die sogenannten „Flüchtlinge“ die Deutschland dank Merkels Einladung seit 2015 geflutet haben sind scheinbar gar nicht so nett wie sie das …

Weiter lesen »

Jun 04

Afrikanischer Killer und Vergewaltiger soll plötzlich 17! sein- jetzt winkt Jugendstrafe und Therapie!

Elma C. (†17) wird im Dezember 2018 tot in einer städtischen Unterkunft für Flüchtlinge und Obdachlose in Sankt Augustin gefunden. Bewohner Brian S. soll sie vergewaltigt und erstickt haben. Seit dem 21. Mai steht der Deutsch-Kenianer in Bonn vor Gericht. Bonn – Es ist eine überraschende Wende im Mordprozess um den Tod von Elma (17). …

Weiter lesen »

Mai 27

Bielefeld: Kenianer übergießt dreifache Mutter mit Benzin und verbrennt sie

Bielefeld. Nach dem Brandanschlag auf eine dreifache Mutter im Acht-Parteien-Haus Bleichstraße 151 in der Bielefelder Innenstadt beginnt am Montag vorm Landgericht Bielefeld der Prozess gegen den Ex-Freund (28) der Frau. Der aus Kenia stammende Mann soll das Opfer aus Eifersucht mit Modellflugzeug-Benzin übergossen und im Schlafzimmer seiner Wohnung angezündet haben. Dem 28-Jährigen werden gefährliche und …

Weiter lesen »

Mai 20

Brutale Gruppenvergewaltigung durch Armutsasylanten in Hildesheim vertuscht!

Die Armutsmigranten fielen am Bahnhof über eine Frau her und vergewaltigten sie brutal. Die Polizei Hildesheim vertuscht seit Mittwoch und spielt die Deliktart verniedlichend herunter Bereits am 15.05. gegen 4 Uhr war eine 35-jährige Hildesheimerin zu Fuß von der Peiner Straße kommend über den rückwärtigen Zugang zum Bahnhof Altes Dorf auf dem Weg nach Hause. …

Weiter lesen »

Mai 12

NRW-Schulministerium schließt Kopftuch-Verbot an Grundschulen aus

Es liegen keine Hinweise vor, dass Kopftücher den Schulfrieden stören. Die Grünen kritisieren den Anstoß der Debatte als populistische Stimmungsmache Bielefeld/Düsseldorf. Erst im April machte die NRW-Landesregierung den Vorstoß, muslimischen Mädchen unter 14 Jahren das Tragen eines Kopftuchs zu untersagen. Die angekündigte Prüfung eines entsprechenden Gesetzes löste eine kontroverse Debatte um die Rechtmäßigkeit und den …

Weiter lesen »

Apr 23

Angeklagte gestehen schwere Angriffe in Amberg – Bewährung!

Im Prozess um Angriffe auf Passanten und Polizisten im bayerischen Amberg haben die vier angeklagten Asylbewerber umfassende Geständnisse abgelegt. Drei von ihnen kommen nun mit Bewährungsstrafen davon. Die Angeklagten gestanden die Übergriffe und entschuldigten sich für ihre Taten. Als wesentlichen Auslöser gaben sie den Konsum von Alkohol und Betäubungsmitteln an. Zum Prozessauftakt kam es zu einer Verständigung …

Weiter lesen »

Apr 05

Leipzig: Weniger Diebstahl mehr Vergewaltigung Mord und Raub – 37,6% „Nichtdeutsch“

Die Zahl der Eigentumsdelikte in Leipzig ist merklich zurückgegangen. Dafür nahmen beispielsweise Raubüberfälle und Sexualstraftaten zu. Leipzig Erneut ist die Kriminalität in der Stadt Leipzig zurückgegangen – zumindest laut Statistik: Exakt 72 045 Straftaten erfasste die Polizei im Jahr 2018 in der Messestadt. Das ist ein Rückgang um 9,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Gleichzeitig konnte …

Weiter lesen »

Apr 05

Tolles Essen und neue Zähne: Schleuser grüßt aus dem Knast | Dresden

Dresden – „Man kümmert sich hier gut um mich. Ich bekam die Zähne gemacht, Medizin und Essen sind ausgezeichnet“, schrieb Georgi L. (69) an seine Schwester. Aber der Bulgare sandte keine Grüße von der Kur, sondern aus der Haft in Görlitz. Dort sitzt der Magister für Wirtschaftswissenschaften, weil er sieben Iraker unter unmenschlichsten Bedingungen nach …

Weiter lesen »

Close
Inline
Inline