Kategorienarchiv: Menschenhandel

Mai 21

Was die Flüchtlingskrise Deutschland kostete – und wieviel noch oben drauf kommt

Die großen Flüchtlingsströme von 2015 und 2016 haben abgenommen, doch für die Betreuung und Integration der bereits in Deutschland lebenden Asylsuchenden steigen die Ausgaben. Die Bundesregierung hat nun in einem Bericht die Asyl-Kosten für das vergangene Jahr aufgeschlüsselt und gibt einen Ausblick auf die kommenden Jahre. Wie die „Bild“-Zeitung aus dem Bericht zitierte, lagen die …

Weiter lesen »

Mai 20

Neubau einer weiteren Flüchtlingsunterkunft am Standort Lehmgrube in der Kernstadt Ditzingen

Nach der im Januar erfolgten Fertigstellung und Inbetriebnahme einer weiteren Unterkunft zur Unterbringung von Flüchtlingen am Hirschlander Weg im Stadtteil Schöckingen, konnte Mitte April der Bau einer weiteren Unterbringungsmöglichkeit am Standort Lehmgrube in der Kernstadt Ditzingen aufgenommen werden. Im Zuge der Umsetzung des Konzeptes der dezentralen Unterbringung von der Stadt Ditzingen zugewiesenen Flüchtlingen, hatte der …

Weiter lesen »

Mai 20

Nach Asyl-Skandal in Bremen: Auffälligkeiten auch bei zehn anderen Standorten

Im Bremer Flüchtlingsamt sollen Hunderte Asylanträge zu Unrecht bewilligt worden sein. Nun werden auch in zehn weiteren Ämtern Auffälligkeiten überprüft. Die Politik streitet über die Aufarbeitung. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) überprüft zehn weitere seiner Außenstellen, nachdem in Bremen mutmaßlich Hunderte Asylentscheidungen manipuliert worden waren. In den zehn anderen Ämtern sind nun Abweichungen …

Weiter lesen »

Mai 11

Migrationspolitik – Wie viel Naivität darf sich ein Land leisten?

Erst die missglückte Abschiebung in Ellwangen, jetzt die Aufdeckung des Betrugs deutscher Sozialsysteme. In der Migrationspolitik stellt sich Deutschland dümmer an als es ist. Gleichzeitig laufen die Ankündigungen der Politik ins Leere Gelegenheit macht Diebe, weiß der Volksmund. Nur die politisch Verantwortlichen wissen es offenbar nicht. Aktuelles Beispiel: Organisierte Banden aus Südosteuropa betrügen die deutsche …

Weiter lesen »

Mai 11

Karl Lagerfeld „hasst“ Angela Merkel – Kritik an Flüchtlingspolitik der Kanzlerin

Modeschöpfer Karl Lagerfeld „hasst“ Bundeskanzlerin Angela Merkel wegen ihrer Flüchtlingspolitik und droht mit der Rückgabe seiner deutschen Staatsangehörigkeit. Merkel habe laut Lagerfeld mit ihrer Entscheidung, „eine Million Zuwanderer“ in Deutschland aufzunehmen, der AfD bei den Wahlen im vergangenen Jahr den Weg in den Bundestag geebnet, kritisierte Lagerfeld in der französischen Zeitschrift „Le Point“. Nun säßen …

Weiter lesen »

Mai 10

SPD will Familiennachzug für Gefährder – dieser Partei ist nicht mehr zu helfen!

Die älteste Volkspartei Deutschlands erreichte jüngst in einer Umfrage nur halb so viel Zustimmung wie CDU und CSU – das ist bedauerlich für das Parteiensystem in Deutschland und sicher kein Grund zur Häme. Seit Jahren zerbrechen sich kluge Menschen – längst nicht nur aus dem SPD-Umfeld – den Kopf darüber, wie man der Partei wieder …

Weiter lesen »

Mai 10

Kabinett billigt Seehofers Pläne für Familiennachzug

Von August an will die Bundesregierung den Familiennachzug für Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus wieder aufnehmen. Asylverbände kritisieren den Gesetzentwurf. Nach langem Streit zwischen den Koalitionsparteien hat das Bundeskabinett die Neuregelung des Familiennachzugs bei Flüchtlingen mit eingeschränktem Schutzstatus beschlossen. Das verlautet aus Regierungskreisen. Die Kabinettsvorlage von Innenminister Horst Seehofer (CSU) schreibt eine Obergrenze von monatlich 1.000 …

Weiter lesen »

Mai 08

Unter Auflagen: Gefährder sollen nun doch ihre Familie nachholen dürfen

Die Bundesregierung will sogenannten Gefährdern entgegen ursprünglicher Pläne nun doch in Ausnahmefällen den Familiennachzug gestatten und hat damit eine Kontroverse innerhalb der Koalition ausgelöst.  „Die SPD sollte sich lieber darum kümmern, wie man Leute wie den Ex-Leibwächter von Osama bin Laden aus dem Land bekommt“, sagte CDU-Innenexperte Philipp Amthor FOCUS Online. Demnach haben sich Union …

Weiter lesen »

Mai 08

Genug von „Willkommenskultur“: Dänemark verlässt UN-Flüchtlingshilfswerk

Dänemark verschärft seine Immigrationsgesetze und will jetzt aus dem Quotensystem der UN-Flüchtlingsorganisation UNHCR aussteigen. Eine entsprechende Entscheidung hat das dänische Parlament getroffen, berichtet der Sender Euronews. Die Länder, die sich am UNHCR-Programm beteiligen, sind verpflichtet, jährlich 500 Flüchtlinge aus Krisenregionen aufzunehmen, so Euronews. Neben der liberal-konservativen Regierungskoalition und der Dänischen Volkspartei haben auch die Sozialdemokraten …

Weiter lesen »

Mai 07

Notfalls Polen den Geldhahn zudrehen: Kern will alle Länder zur Aufnahme von Flüchtlingen zwingen

In der zweiten Jahreshälfte 2018 übernimmt Österreich die EU-Ratspräsidentschaft. Was ist zu erwarten? Aus Sicht von SPÖ-Chef Christian Kern nicht viel. Er fordert aber eine klarere Linie gegenüber Russland und eine härtere Gangart gegenüber jenen EU-Staaten, die sich vor der Aufnahme von Asylbewerbern drücken. SPÖ-Chef Christian Kern hegt keine allzu großen Erwartungen an Österreichs EU-Vorsitz …

Weiter lesen »

Ältere Beiträge «

Close
Inline
Inline