«

»

Apr 24

Abschiebung von Syrer endet in Straßenschlacht

Mehrere Teilnehmer der Demo wurden bei der Auseinandersetzung verletzt. (Symbolbild)

Eschwege/Witzenhausen – Bis zu 60 Menschen haben in der Nacht zu Montag in Witzenhausen (Werra-Meißner-Kreises) gegen die Abschiebung eines 27-jährigen Syrers protestiert.

Nachdem der Mann festgenommen wurde, wurden die beiden Streifenwagen umzingelt und Fahrradfahrer blockierten den Weg, wie die Polizei mitteilte. Eine Frau hatte sich sogar an das Auto gekettet.

Die Beamten hätten nicht wegfahren können und Verstärkung gerufen.

Während der Räumung der Straße kam es laut Polizei zu Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Polizisten, bei denen Steine geworfen und Pfefferspray sowie Schlagstöcke eingesetzt wurden.

Mehrere Teilnehmer der Protestaktion wurden dabei verletzt. Nach zwei Stunden habe sich die Demonstration aufgelöst.

Update, 11.20 Uhr: Auch Polizisten verletzt

Wie die Polizei mitteilte, wurden in Eschwege bei der Auseinandersetzung neben den Demonstrationsteilnehmer auch Polizisten verletzt.

Update, 19.40 Uhr: Syrer nicht abgeschoben

Laut Polizei wurde der Syrer nicht abgeschoben. Eine Anwaltskanzlei teilte mit, die Abschiebung sei „in letzter Sekunde gestoppt“ worden.

Fotos: DPA

Quelle: Tag24

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline