«

»

Mrz 11

Basel Doppelmord wieder im Muslim – Milieu: Fahndung auch in Deutschland

Tatortarbeit in Basel

Am Donnerstag wurden nahezu simultan mit dem  Axtanschlag eines Muslim in Düsseldorf bei einer Schiesserei in einem Café in Basel zwei Männer ermordet, die Opfer waren Kosovo- Albaner, die Täter stammen wohl ebenfalls aus Osteuropa

Die ersten Ermittlungen der Sonderkommission der Kriminalpolizei ergaben, dass zwei Männer das Café 56 betraten, mehrmals schossen und sofort wieder das Lokal verliessen. In der Folge flüchteten sie zu Fuss in Richtung Badischer Bahnhof.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Täter gezielt das Café aufgesucht haben. Zwischenzeitlich konnten die drei Opfer identifiziert werden. Bei den Getöteten handelt es sich um einen 28 und 39-jährigen Kosovo- Albaner, beim Schwerverletzten, welcher ausser Lebensgefahr ist, um einen 24-jährigen Albaner. Die Täter sind nach wie vor flüchtig. Der Grund der Tat ist noch nicht geklärt. Ein terroristischer Hintergrund wird ausgeschlossen.

Ein terroristischer Hintergrund wird ausgeschlossen, nach den Osteuropäern wird auch in Deutschland gefahndet

Gesucht werden in der Schweiz und in Deutschland folgende Täter:

Zwei Männer, ca. 30 bis 40 Jahre alt, schwarze Haare, ca. 175 gross. Sie trugen dunkle Kleider. Einer davon eine braune bzw. schwarze Lederjacke. Gemäss verschiedenen Hinweisen handelt es sich bei den Tätern ebenfalls um Osteuropäer.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

Kriminalstatistik: Mord, Totschlag und Vergewaltigungsdelikte werden mehrheitlich durch Muslime begangen – sie sind vielfach krimineller als Deutsche, Österreicher und Schweizer

Muslime insbesondere Asylanten ermorden, töten und vergewaltigen immer wieder Menschen, sie führen in fast allen Deliktarten die Statistik an. Sie begehen solch schwere Taten mindestens 5 Mal so häufig wie vergleichbare Deutsche Bürger. Die Regierung hatte durch Verbreitung sogenannter „Fake News“ versucht, die BKA-Statistik umzudeuten, was allerdings vor wenigen Wochen aufgeflogen ist.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen.

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline