«

»

Okt 13

Gruppenvergewaltigung: Syrer schänden kleines Kind (12) in Stralsund

Einer der Gruppenvergewaltger, bezog Asyl, vergewaltigt gerne kleine Kinder

Immer wieder kommt es zu Gruppenvergewaltigungen an Kindern durch Asyltouristen aus Afrika und Arabien, doch die Politik reagiert nicht. Jetzt traf es ein kleines Mädchen in Stralsund, es wurde von zwei Syrern brutal vergewaltigt

Die Polizei hat Freitagnachmittag vor einer Woche die Gruppenvergewaltigung an einem zwölf Jahre alten Mädchen in Stralsund bestätigt. Die Straftat sei erst am Donnerstag angezeigt worden, zu dem Vorfall soll es bereits am Dienstagabend dem 01. Oktober in der Wohnung eines der Tatverdächtigen gekommen sein.
Tatverdächtig sind zwei aus Syrien stammende Männer im Alter von 16 und 32 Jahren. Die Staatsanwaltschaft beantragte gegen beide Verdächtige Haftbefehle. Während der 16-Jährige bereits am Freitag den 11.10. dem Haftrichter vorgeführt wurde, wurde nach dem 32-Jährigen noch gesucht. Zum Schutz des minderjährigen Opfers gab die Polizei keine weiteren Details und Hintergründe zur Tat bekannt.

Zunächst flüchtig war: HUSSEIN AL SHARTAH – er ist 1,69 Meter groß ist, hat braune Augen und ist syrischer Staatsangehöriger

Diesmal wurde öffentlich gefahndet- dadurch konnte der zweite Täter gestellt werden – meist wird aber vertuscht und die Asylanten entkommen

Der immense Druck durch die vom Richter angeordnete Öffentlichkeitsfahndung haben dazu geführt, dass sich der 32-jährige syrische Vergewaltiger gestern den Behörden in Essen (Nordrhein-Westfalen) gestellt hat. Am heutigen  Sonntag wurde der Armutsasylant dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

Gruppenvergewaltigungen, Überfallsvergewaltigungen, Messerattacken Mordattacken werden – relativ zum Anteil an der Gesamtbevölkerung – meist durch Moslems oder Afrikaner begangen – das ist statistisch bewiesen

 

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen.

 

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline