«

»

Mrz 10

Konsti – Frankfurt: Polizeibeamter auf dem Weg nach Hause bespuckt und angegriffen

Symbolbild

Ein Polizist wurde am Freitagabend am U-Bahngleis der Konstablerwache (08. März 2019) nach Schichtende von einer Frau bespuckt und im weiteren Verlauf auch angegriffen.

Gegen 18:20 Uhr, kurz nach Beendigung seiner 12-Stunden-Schicht, machte sich der Beamte vom 1. Polizeirevier auf dem Weg nach Hause. Als der Polizist am Gleis auf seine U-Bahn wartete, kam ihm eine Frau entgegen und bespuckte ihn. Weiterhin würdigte sie den Ordnungshüter als „Nazi“ und auch mit anderen Beleidigungen herab und verweigerte die Herausgabe ihrer Personalien.

Zur Feststellung ihrer Identität wollte er sie daraufhin zum 1. Polizeirevier verbringen, allerdings sperrte sich die Frau dagegen immens. Unter anderem ließ die 23-jährige sich zu Boden fallen, drohte ihm mit dem Tod, spuckte nochmals ihm in Richtung seines Gesichts, schlug sogar nach ihm und beschädigte dabei sein Diensthemd.

Der Beamte wurde glücklicherweise nicht verletzt.

Nachdem die Frau auf dem 1. Polizeirevier identifiziert worden war, wurde sie mit Platzverweise auf freien Fuß gesetzt. Welcher feinen Herkunft die Pöbeldame war, wollte die Polizei jedoch lieber nicht mitteilen. Im Schwarz-Grünen Hessen existiert bei der Polizei ein Maulkorberlass hinsichtlich der Berichterstattung über die ausufernde Asylantenkriminalität. Der Landtag verhindert seit Jahren die automatische Nennung der Nationalitäten der Straftäter.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline