«

»

Mai 05

Mann (34) soll Frau (26) aus Eritrea belästigt haben – Aus Fenster geworfen, weil sie keinen Sex wollte?

Tirhas (26, li.) stürzte 2,64 Meter in die Tiefe. Das Gericht erhob Anklage gegen Dawit A. (34, seit 2014 in Deutschland). Er muss sich nun wegen Bedrohung, gefährlicher Körperverletzung, Freiheitsberaubung und versuchter sexueller Nötigung verantworten
Foto: Jürgen Mahnke, Michaela Steuer

Darmstadt – Dawit A. (34) sitzt wimmernd auf der Anklagebank – wegen Bedrohung, gefährlicher Körperverletzung, Freiheitsberaubung und versuchter sexueller Nötigung.

Doch als die Frau (26) weinend seinen Angriff auf sie schildert, lacht sich der Asylbewerber schlapp.

► Dawit A. soll die Frau, ebenfalls aus Eritrea, aus dem Fenster geworfen haben, weil sie keinen Sex mit ihm wollte!

Dawit A. (34, seit 2014 in Deutschland) weint und jammert vor Gericht. Er sagt, er sitzt zu Unrecht im Gefängnis.
Dawit A. (34, seit 2014 in Deutschland) weint und jammert vor Gericht. Er sagt, er sitze zu Unrecht im GefängnisFoto: Jürgen Mahnke

Der 34-Jährige hatte ein Zimmer in der Flüchtlingsunterkunft in Bensheim. Letzten Juli war Tirhas (26) mit einem befreundeten Ehepaar bei ihm zu Besuch. Die Männer tranken Bier und Wodka, die Frauen kochten Kaffee.

Um 21.36 Uhr soll A. wütend geworden sein, das Zimmer abgeschlossen und den Schlüssel aus dem Fenster geworfen haben.

Tirhas (26) bricht sich bei dem Sturz beide Beine, hat noch heute Schmerzen
Tirhas (26) brach sich bei dem Sturz beide Beine, sie hat noch heute SchmerzenFoto: Michaela Steuer

Laut Staatsanwaltschaft forderte der 34-Jährige Sex. Tirhas schrie um Hilfe: „Ich sagte, ‚bitte lass mich raus hier‘. Er wollte wissen, ob ich einen Mann habe.“

Tirhas vor Gericht: „Er hat mich mit einer abgebrochenen Flasche bedroht, wollte mich in den Bauch stechen. Er wollte Sex, ich sollte mich hinlegen. Als ich immer wieder ‚Nein‘ sagte, hob er mich wie ein Kind hoch, trug mich zum Fenster und ließ mich fallen.“

Tirhas stürzte 2,64 Meter in die Tiefe, brach sich beide Beine – 16 Tage Krankenhaus. Sie sagt: „Jetzt sind nicht nur meine beide Beine gebrochen, sondern auch mein Geist.“

 

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline