«

»

Apr 19

Nackter Mann reibt Penis an Frau und haut Polizist Zahn aus | Nationalität entlarvt!

Symbollücke

Unter dieser Überschrift meldete eine Zeitung kürzlich den Vorfall, doch wer ist eigentlich dieser Mann? Truth24 hat die Hintergrundinfos | Köln Buchheim

Um es gleich vorweg zu sagen, nicht dass hier Missverständnisse entstehen, der Mann auf dem Bild oben ist nicht der Mann, um den es geht! Trotzdem werden wir enthüllen, was eigentlich alle wissen wollten. Die wildesten Spekulationen gingen durch das Netz, sogar ganze Videos wurden hierzu abgedreht. Dieser Fall erregte die Gemüter und die Gerüchteküche brodelte. Wer ist bloß dieser Mann, der so etwas macht? Vom arabischen Wirtschaftsflüchtling über den Schwarzafrikaner wurde alles in Erwägung gezogen, ganz klar, wir sind ja in Köln, von Migranten wimmelt es da ja nur so, nur eben psychisch krank könne dieser Täter nicht sein. Nein, bestimmt nicht! Schließlich ist der Begriff „psychisch Krank“ neuerdings ein Codewort für Terrorist.

Richtig ist natürlich, dass psychisch krank neuerdings wirklich oft ein kose Codewort für Terroristen ist, da es der Politik auf keinen Fall daran gelegen ist, zuzugeben, dass mit den arabischen Migrantenhorden auch der Terror, die Vergewaltigungen und die rohe Gewalt nach Deutschland kamen und kommen. So werden aus brutalen muslimischen Axtmördern plötzlich pflegebedürftige psychisch Kranke.

„Psychisch krank“ tatsächlich kose- Codewort für muslimischer Terrorist, aber eben nicht immer

Es gibt jedoch auch Fälle, in denen Täter tatsächlich psychisch krank sind. In diesem Fall spricht vieles für einen psychischen Ausnahmezustand. Der 24 Jährige polnische Staatsbürger, der an der KVB Haltestelle Frankfurter Straße zunächst seinen Penis an einer 28 Jährigen Frau rieb, sich sodann vollends nackt auszog und in Folge massiv auf zwei Polizeibeamte einprügelte, wurde nach Angaben der Pressestelle der Polizei Köln erst am Tattag morgens aus der Psychiatrie entlassen. Nach Informationen der Familie des Verdächtigen sollen Drogen im Spiel gewesen sein, dies habe sich bei den Ermittlungen jedoch nicht erhärtet. Jedenfalls wurde der Tatverdächtige gleich im Anschluss wieder in der gleichen Psychiatrie untergebracht. Für eine psychische Erkrankung spricht weiter, dass der Tatverdächtige in der Vergangenheit noch nicht straffällig geworden sein soll.

Eine Pressemeldung auf der Seite der Polizei, sowie die Nationalität des Täters wurden nicht veröffentlicht, da es sich um ein „sensibles Thema“ handele. Die Wellen könnten hier hoch schlagen.

Keine Pressemeldung und Nennung der Nationalität wegen der Sensibilität des Themas

Die Verletzungen der Beamten, die im Anschluss dienstunfähig waren, seien jedoch deutlich erheblicher gewesen, als es in der Zeitung Express beschrieben wurde. Tatsächlich sei es nicht bei einem Zahn geblieben. Offenbar kam es zum Einsatz von Pfefferspray. Der vermeintliche Täter soll massiv um sich getreten und geschlagen haben, einem Beamten sei der Kiefer gebrochen worden, dem Anderen habe der aggressive Mann das Nasenbein gebrochen. Der Zahn sei natürlich trotzdem ausgeschlagen worden. Beide Polizisten seien im Anschluss im Krankenhaus behandelt worden.

Dem einen Beamten wurde der Kiefer gebrochen, dem anderen das Nasenbein. Beide wurden ins Krankenhaus eingeliefert und sind dienstunfähig

Zwar handelt es sich bei dem Tatverdächtigen um einen polnischen Wirtschaftsmigranten, allerdings passt das Delikt nicht zur Staatsangehörigkeit. Polen fallen vermehrt bei Diebstahl und Drogendelikten auf, weniger bei Sexualdelikten. Dafür sind laut BKA Statistik meist Muslime verantwortlich. Dieser Pole war wohl schlichtweg psychisch außer Rand und Band!

Gegen den Mann wird wegen exhibitionistischen Handlungen sowie Körperverletzung ermittelt.

 

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen.

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline