«

»

Jan 03

Silvester: 900 Platzverweise gegen randalierenden Arabermob am Leipziger Hauptbahnhof

Afrikaner bei einer Attacke, Symbolhafte Verwendung

Rettungskräfte wurden sofort attackiert, ein Mann der am Boden lag fast totgetreten. Während sich die Medien an einem psychisch kranken Autofahrer abarbeiten der Ausländer attackierte, werden die vielen Mord und Vergewaltigungsattacken durch Araber gar nicht erst thematisiert

Die rund 900 Platzverweise in der Silvesternacht im Leipziger Haupt-bahnhof sind ein Indiz für die massenhaften Straftaten die illegale Armutsafrikaner hier in Deutschland Tag für Tag begehen, nichts und niemanden respektieren sie, sie wollen nur Geld und pöbeln an öffentlichen Plätzen aufs unflätigste herum, wenn sie nicht gerade in irgend einem Park zu tief in Flaschen schauen.

So verwunderte es kaum, dass innerhalb des Bahnhofes sich ständig alkoholisierte moslemische Personengruppen zusammenrotteten. Die Gefahr, dass es zu tätlichen Auseinandersetzungen kommt, war damit sehr hoch. Die Bundespolizei Leipzig wurde in der Nacht von zwei Einsatzzügen der Bundespolizeidirektion Pirna unterstützt. Gegen 2 Uhr trat eine Personengruppe am Seitenausgang Hauptbahnhof Westseite auf einen am Boden liegende Person ein. Nur 50 Meter weiter trat ebenfalls eine männliche Person auf einen am Boden liegenden Mann ein. Die Besatzung eines zufällig vorbeifahrenden Rettungswagens wollte die Erstversorgung der Geschädigten übernehmen. Die Rettungskräfte wurden sofort von den Tätern körperlich angegriffen. Einsatzkräfte der Bundespolizei nahmen den Täter, einen 19-jährigen aus Tunesien stammenden Mann, am Tatort fest. Die zwei Verletzten wurden ins Krankenhaus abtransportiert.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen

 

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline