«

»

Aug 12

Wieder miese Gruppenvergewaltigung durch Muslime in Niebüll | Fahndung

Phantombild

Fast täglich brutale Gruppenvergewaltigungen durch Muslime an wehrlosen deutschen Frauen und Kindern. Nach der Vergewaltigung im Malmesbury Park in Niebüll fahndet die Kriminalpolizei nun mit einem Phantombild nach den tatverdächtigen muslimischen Armutsflüchtlingen

In der Nacht von Freitag auf Samstag (29.07.17) wurde zwischen 01:00 – und 02:00 Uhr in unmittelbarer Nähe zur Tennisanlage eine 23-jährige Frau von zwei arabischen Männern überfallen und brutal vergewaltigt.

Die beiden Männer haben sich in einer fremden Sprache unterhalten, die die Geschädigte nicht verstanden hat.

Von einem der Tatverdächtigen liegt eine recht markante Beschreibung vor. Dieser ist auf dem Phantombild abgebildet:

– 25 – 35 Jahre alt, ca. 175 cm groß – braune Hautfarbe (nicht dunkelhäutig), sprach gebrochen Deutsch – herausstehende Wangenknochen – Narbe auf der linken Gesichtshälfte, die vom Mund aus quer Richtung Ohr verläuft – dunkle Haare, auf dem Kopf länger als an den Seiten

Zu dem zweiten Mann gibt es keine ergänzenden Hinweise.

Wer kennt den Mann, der auf dem Phantombild abgebildet ist? Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Niebüll unter der Telefonnummer: 04661 – 4011 0 in Verbindung zu setzen

Muslime vergewaltigen, morden und schänden laut BKA- Statistik vielfach häufiger als Deutsche – sprunghafter Anstieg aller schweren Deliktarten seit 2015

Muslime insbesondere arabische Wirtschaftsflüchtlinge ermorden, töten und vergewaltigen immer wieder Menschen, sie führen in fast allen Deliktarten die Statistik an und bewirkten seit dem ungebremsten muslimischen Massenzustrom ab dem Jahr 2015 einen sprunghaften Anstieg fast aller Deliktarten. Insbesondere zu nennen ist der Bereich der Rohheits- und Sexualdelikte, aber auch homophobe und antisemitische Straftaten. Muslime begehen solch schwere Taten laut BKA Statistik, die bereits statistisch schönfrisiert und zugunsten von Muslimen und Osteuropäern abgemildert ist, mindestens 5 Mal so häufig wie Deutsche Bürger. Die Regierung hatte durch Verbreitung sogenannter „Fake News“ versucht, die BKA-Statistik umzudeuten, was allerdings Anfang des Jahres aufgeflogen ist (wir berichteten)Nachdem kürlich die BKA Statistik 2016 veröffentlicht wurde, musste nun auch die Politik zugeben, dass vor allem die arabischen und afrikanischen Wirtschaftsflüchtline vergewaltigen, morden und schänden. Es lässt sich einfach nicht mehr verbergen.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen.

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline