«

»

Jun 19

Serienkiller und Kopfzertrümmerer von Barsinghausen – es ist ein Armutsflüchtling!

Die Mordopfer von Barsingshausen bei Hannover in symbolhafter Fotomontage

Barsinghausen bei Hannover hat seit langem ein Problem: Der Ort platzt aus allen Nähten seit die Regierung ihn mit Armutsmigranten flutet. So war es auch kein Wunder, dass der Serienkiller der kleinen deutschen Schülerin und einer deutschen Frau aus diesem Migrantenmilieu stammt. Die Statistiken für solche Roheitsdelikte sprachen sowieso dafür.

Es ist überaus Bunt in Barsingshausen, darüber hat man sich auch beschwert, doch Hannover hatte keine Gnade. Die Afrikaner und Muslime fluten den kleinen Ort einfach weiter. Seit April treibt dort nun ein brutaler Serienkiller sein Unwesen. Bereits eine 55 Jährige wurde ermordet, nun auch eine 16 Jährige. Ihr wurde der Kopf zertrümmert.

Armutsmigranten aus aller Welt fluten den Ort weiterhin – jetzt wurde eine 55 Jährige erschlagen und einer 16 Jährigen der Kopf zertrümmert

Am 17.06.2018, gegen 14:00 Uhr, haben Passanten an der Straße Langenäcker einen weiblichen Leichnam gefunden. Die weiteren Ermittlungen haben bestätigt, dass es sich bei der Getöteten um eine 16-Jährige aus Barsinghausen handelt. Eine gestern Vormittag durchgeführte Obduktion hat keine Hinweise auf ein Sexualdelikt ergeben. Als Todesursache stellten die Rechtsmediziner eine massive Gewalteinwirkung gegen den Kopf fest. Die Ermittlungen zu dem Tötungsdelikt dauern an.

Die gesamte Gemeinde ist völlig aufgelöst, Notfallseelsorger besuchen die örtliche Schule, denn die Schüler haben Angst: Angst vor dem fremden Killermann. Im wahrsten Sinne des Wortes, der Mann den sie nun als Tatverdächtigen gestellt haben ist fremd und ein mutmaßlicher Serienkiller.

Schüler werden durch Seelsorger betreut – der Ort fürchtet sich vor weiteren Schandtaten. Im Verdacht: die vielen kriminellen Armutsflüchtlinge. Die Bürger hatten Recht!

Nach Zeugenhinweisen und weitergehenden Ermittlungen gelang es der Polizei einen 24-Jährigen Armutsmigranten in Barsinghausen im Bereich der Straße Am Wetterschacht festzunehmen. Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes Hannover überprüfen derzeit, ob sich der Tatverdacht gegen den 24-Jährigen erhärtet. Der Festgenommene befindet sich zurzeit im Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen dauern an.

Armutsflüchtlinge aus muslimischen und afrikanischen Ländern sind vielfach krimineller als Deutsche – sie bringen eine ausgeprägte Mord- und Vergewaltigungskultur nach Europa

Die verrohten Araber und Schwarzafrikaner die Deutschland fluten bringen eine ausgeprägte Mord- und Vergewaltigungskultur mit. In den Herkunftsländern sind öffentliche Ermordungen, Messermorde, Steinigungen – oft aufgrund von übler Nachrede – an der Tagesordnung. Gruppenvergewaltugungen geschehen regelmäßig. Um den Männerhorden Herr zu werden, verhängen die Staaten Todesstrafen, nur so lassen sich einige dieser Rohheitsdelikte vermeiden. In Deutschland drohen den Tätern therapeutische Gespräche und Bewährungsstrafen, dies ist ein Grund dafür, weshalb die Statistiken durch die Decke gehen. Laut Kriminalstatistiken ist diese Bevölkerungsgruppe der Armutsmigranten hochkriminell, die begehen vielfach mehr Straftaten als die brave deutsche Bevölkerung.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen

Schreibe einen Kommentar

Close
Inline
Inline