Jun 17

Mehrere arabische Exhibitionisten im Bereich Reutlingen belästigen wieder Frauen und Mädchen

Symbolbild

Im völlig überfremdeten Reutlingen sind an diesem Wochenende wieder vermehrt exhibitionistische Armutsflüchtlinge unterwegs die Frauen und Mädchen ihr Geschlechtsteil präsentieren. Zwei dreiste Ekelfälle haben wir für unsere Leser herausgesucht

Am Freitagabend ist ein Armutsmigrant in Nürtingen festgenommen worden, der auf dem Gelände vor einem Einkaufsmarkt in der Kirchstraße eine Frau belästigt hatte. Gegen 19.15 Uhr ging der 33-jährige Tunesier auf die 47-Jährige zu und beleidigte sie zunächst verbal. Danach griff er nach ihrem Arm, zog seine Hose nach unten und hielt sein Geschlechtsteil.

Er hielt Frau am Arm fest und forderte „Ficki Fick“, mit der anderen Hand zog er seine Hose herunter und hielt sein Geschlechtsteil bereit

Die Frau lief daraufhin nach Hause und verständigte die Polizei. Der Täter konnte im Zuge der Fahndung, an der mehrere Streifenwagenbesatzungen beteiligt waren, im Stadtgebiet festgenommen werden. Das Polizeirevier Nürtingen bittet unter Telefon 07022/92240 um Zeugenhinweise.

Ein weiterer Ekelfall ereignete sich ebenso am Freitag im benachbarten Wolfschlugen.

Am Freitagabend ist dort in der Nürtinger Straße ein Exhibitionist gegenüber einer Frau aufgetreten. Gegen 18.05 Uhr war die 53-Jährige auf dem Gehweg bei der Bushaltestelle „Siedlung“ unterwegs, als ein heller Pkw Audi A 4 Kombi mit UL-Kennzeichen aus Richtung Ortsmitte heranfuhr. Der Fahrer hielt neben ihr an und sprach sie durch das geöffnete Seitenfenster an. Als sie sich dem Fahrzeug näherte, sah sie, dass er seine Hose geöffnet hatte und sein Geschlechtsteil in der Hand hielt.

Auch der zweite Flegelmigrant forderte mit Hand am Geschlechtsteil Sex von der armen Frau – bei geöffnetem Autofenster

Die Frau schrie ihn daraufhin an, entfernte sich und verständigte die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung, an der mehrere Streifenwagenbesatzungen beteiligt waren, verlief ergebnislos. Der Mann ist circa 40 – 50 Jahre alt, von kleiner Gestalt, hatte kurze blond-graue Haare und einen gebräunten Teint. Das Polizeirevier Nürtingen bittet unter Telefon 07022/92240 um Zeugenhinweise.

Völlig gehemmte uns sexuell jungfräuliche Armutsaraber – in der Heimat haben viele nicht mal an einem Tisch mit einer Frau sitzen dürfen. Ausgeprägte Mord und Vergewaltigungskultur

Die männlichen Armutsaraber und Afrikaner sind sexuell völlig unterentwickelt, in der Heimat dürfen viele nicht einmal gemeinsam mit Frauen am Tisch essen, geschweige denn Frauen ansprechen. Immer wieder kommt es in Afrika zu Massen und Gruppenvergewaltigungen von Mädchen und Frauen, wenn sie unbegleitet durch die Stadt gehen. Perfide: es ist für diese Männer oftmals die einzige Möglichkeit Intimität zu erfahren. Diese ausgeprägte frauenverachtende Vergewaltigungskultur leben sie auch in Europa. Da dort die Strafen milde sind (in arabischen Ländern steht auf Vergewaltigung die Todesstrafe), fühlen sich viele Muslime gerade zu eingeladen in Europa, vor allem in Deutschland, sexuell zu attackieren und schlimmste Vergewaltigungen und Morde zu begehen. Dies ist mittlerweile statistisch belegt, Morde, Überfalls- und Gruppenvergewaltigungen, Raubmorde, Prostitution, Drogenhandel, Menschenhandel und zahlreiche Roheitsdelikte, sowie schwerste Verbrechen mehr werden durch Muslime ein vielfaches häufiger begangen als durch Deutsche selbst.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen

Jun 16

Schon wieder Vergewaltigungsattacke durch Araber an der Dreisam in Freiburg

Symbolbild. Credits: youtube

Vergewaltigungen sind in Freiburg leider Alltag. Ein Sexualmord an der Dreisam durch Armutsafrikaner reicht wohl nicht. Freiburg ist seit dem schrecklichen Mord an einer Studentin kein bisschen sicherer geworden. Schon wieder versuchte ein Armutsaraber eine junge Frau brutal zu vergewaltigen, schon wieder an der Dreisam – keine Frau sollte hier  noch alleine spazieren

Altstadt, Dreisambrücke – Am Nachtmittag des 14.06.2018 erschien eine 27-jährige Frau bei der Kriminalpolizei in Freiburg und gab zu Protokoll, dass sie in der vorangegangenen Nacht von einem ihr unbekannten Armutsaraber beinahe vergewaltigt wurde

Nach derzeitigem Erkenntnisstand verließ die Frau am Mittwoch, 13.06.2018, kurz vor Mitternacht, zu Fuß die Innenstadt von Freiburg durch das Martinstor entlang der Kaiser-Joseph-Straße. Auf ihrem Weg hatte sie den Eindruck, dass sie offensichtlich von einer Person verfolgt wurde.

Der Muslim verfolgte die junge Frau immer und immer wieder, drohte sie zu vergewaltigen, dann attackierte er sie brutal mit massiven Schlägen, auf der Dreisambrücke

An der Fußgängerampel bei der Schreiberstraße schloss eine unbekannte männliche Person zu ihr auf und suchte den Kontakt zu ihr. Trotz des Versuchs des Mannes, die Frau verbal und auch durch Festhalten davon abzuhalten, flüchtete diese über die Dreisambrücke in Richtung Johanneskirche, an deren Ende sie dann eingeholt wurde. Dort versucht der Mann unter unmissverständlichen Äußerungen, sich an ihr zu vergehen. Unter massiver körperlicher Gegenwehr gelang es der 27-Jährigen sich loszureißen und zu flüchten.

Muslimische Armutsmigranten und Armutsafrikaner ein Vielfaches krimineller als Deutsche. Laut Statistik morden, vergewaltigen und schänden sie viel häufiger, obwohl sie einen nur kleinen Bevölkerungsanteil ausmachen

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

– männlich, ca. 165 cm groß,

– kurze, schwarze Haare,

sprach gebrochen Deutsch,

sein Erscheinungsbild wird als „arabisch“ beschrieben,

– zur Tatzeit war er bekleidet mit einem grünen T-Shirt und einer schwarzen Hose.

Die Kriminalpolizei Freiburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen und mögliche Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 0761 882 5777 in Verbindung zu setzen. Auch Hinweise ob und ggf. wo ein Mann, auf den die Personenbeschreibung zutrifft, sich vor der Tat aufgehalten hat oder möglicherweise aufgefallen sein könnte, sind für die Ermittler wichtig.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen

Jun 16

Muslimgang attackiert 13- Jährige sexuell doch sie konnte sich retten

Afrikaner belästigen Frauen

Bad Rappenau. Eine Gang aus 3 angeblich „Jugendlichen“ attackierte ein kleines Kind sexuell, soch es konnte sich wehren

Von drei angeblich „Jugendlichen“ wurde am Donnerstagabend eine 13-Jährige in Bad Rappenau sexuell attackiert. Die Schülerin war gegen 19.30 Uhr auf dem Nachhauseweg und ging durch die Finkenstraße. Dort kamen die drei Armutsmigranten auf sie zu und sprachen sie an. Als einer sie am Ärmel fasste, stieß sie ihn weg und sagt, er solle sie in Ruhe lassen. Daraufhin begrapschte sie dieser Araber unsittlich. Sie riss sich los und rannte nach Hause. Die jungen Männer sind angeblich 13 bis 15 Jahre alt, haben alle einen dunklen Teint und sprechen schlecht Deutsch. Einer ist mollig und trug zur Tatzeit ein grünes T-Shirt. Falls das Trio noch an anderer Stelle aufgefallen ist oder jemand Hinweise auf die Jungen geben kann, sollte dies dem Polizeiposten Bad Rappenau, Telefon 07264 95900, mitgeteilt werden.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen

Jun 16

Armutsmigrant fordert Sex und wedelt mit seinem Geschlechtsteil – dann folgt dreistes!

Symbolbild. Credits: youtube

Täglicher Ekelfall – vor einer Schule! Der Armutsmigrant fragt ob sie mit Sex Geld verdienen wolle, dann attackiert er die Frau mehrfach, wedelt mit dem Geschlechtsteil, setzt sich auf sie und versucht zu vergewaltigen. Dillenburg

Der Sexattacke ereignete sich am Abend des 14.06, gegen 22.30 Uhr, in Höhe des Dillenburger Gymnasiums, an dem dortigen Fußweg entlang der B277. Eine 52-jährige Frau aus Dillenburg war auf dem Heimweg, als sie im Bereich des Hofgartens, in Höhe der Johann-von-Nassau Schule, von einem Armutsmigranten angesprochen wurde. Der Mann fragte die Frau im akzentfreien Deutsch, ob sie sich etwas Geld verdienen wolle, was von dem späteren Opfer vehement verneint wurde. Die Frau ging dann weiter in Richtung ihrer Wohnung. In Höhe des Gymnasiums trat dann der Täter erneut an die Frau heran, diesmal von hinten. Das Opfer konnte erkennen, dass der Täter an seinem Geschlechtsteil manipulierte. Die Frau schrie den Mann an, dass dieser sie in Ruhe lassen soll. Sofort ergriff der Mann die Frau an beiden Armen und stieß sie zu Boden.

Erst wedelte er mit dem Geschlechtsteil und onanierte – dann stieß er die arme Frau zu Boden und fiel über sie her

Der Armutsmigrant versuchte sich auf die am Boden liegende Frau zu setzen, was ihm aber aufgrund der massiven Gegenwehr der Frau nicht gelang. Der Unbekannte ließ dann von der Frau ab und flüchtete in unbekannte Richtung. Die Frau wurde bei dem Angriff glücklicherweise nur leicht verletzt. Da die Frau während dem Übergriff ihre Brille verloren hatte, konnte sie den Täter nur vage beschreiben. Der Mann soll ein südländisches Aussehen gehabt haben. Er war ca. 30 Jahre alt und von schlanker Statur, etwa 165 cm groß und hatte sehr kurze schwarze bzw. dunkelbraune Haare. Bekleidet war er mit einer weiß/rosa karierten kurzen Hose und einem schwarzen Kapuzenpulli. Der Mann hatte akzentfrei Deutsch gesprochen. Wer Hinweise zu dem Täter geben kann, oder wem eine verdächtige Person in diesem Bereich aufgefallen ist, möchte sich bitte unter Tel.: (02771) 9070 bei der Dillenburger Kriminalpolizei melden.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen

Jun 16

Syrer versucht Knaben (12) auf Supermarktstoilette zu vergewaltigen – keine Haft

Fahndungsfoto in symbolhafter Fotomontage

Sankt Augustin. Der Armutsmigrant aus Syrien soll auf der Herrentoilette eines Einkaufszentrums über den kleinen Jungen hergefallen sein, dieser konnte sich mit aller Kraft gegen die Vergewaltigung wehren

Am 14.06.2018 hat die Polizei Rhein-Sieg aufgrund eines richterlichen Beschlusses Bilder einer Überwachungskamera veröffentlicht, auf denen eine Person zu sehen ist, die einen 12-jährigen Jungen am 12.06.2018 in Sankt Augustin versucht haben soll, zu vergewaltigen. Das Kind konnte durch sein selbstbewusstes Handeln die Tat verhindern. Dem Araber gelang anschließend die Flucht vom Tatort, einer öffentlichen Toilette in einem Sankt Augustiner Einkaufszentrum.

Der Armutsaraber flüchtete nach der Tat – sofort meldete sich ein Anwalt – der mutmaßliche pädophile Sextäter durfte unter Auflagen sofort wieder auf freien Fuß

Wenige Stunden nach der Veröffentlichung meldete sich über einen Rechtsanwalt ein Mann telefonisch bei der Polizei, der angab, die abgebildete Person zu sein. Die Polizei suchte die Anwaltskanzlei umgehend auf und nahm den 22-jährigen Tatverdächtigen mit Wohnsitz in Bonn vorläufig fest. Der in Syrien geborene Migrant hat sich zu den Vorwürfen eingelassen. Die Begehung einer versuchten Sexualstraftat weist er zurück. Am Freitagvormittag wurde er einem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ, welcher unter Auflagen sofort wieder außer Vollzug gesetzt wurde. Die Ermittlungen der Kripo dauern an.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen

Jun 15

Familie des Ali B. will wieder nach Deutschland um Asyl zu beantragen- kein Einreiseverbot!

Sexualmordopfer Susanna, Ali Bashar, das Sexmordmonster, in symbolhafter Fotomontage

Unfassbar. Die bereits abgelehnte Familie des Pädo- Serienvergewaltigers und Mörders Ali Bashar hat im kurdischen TV angekündigt, wieder nach Deutschland einreisen zu wollen, die Regierung weiß davon, unternimmt aber nichts. Sie rät sogar zum erneuten Asylantrag. Niemand berichtet!

Wir hatten von wenigen Tagen bereits darüber  berichtet, dass Deutschland alle illegalen abgelehnten Asylbewerber ganz Europas aufnimmt, selbst die Asylpreller, die in Deutschland mehrfach abgelehnt wurden, können unbeschränkt neue Asylanträge stellen, sobald sie Deutschland einmal verlassen haben und wieder einreisen. So dumm und fahrlässig ist diese Regierung die in Deutschland seit langem das Land innen und sicherheitspolitisch völlig destruiert.

Jeder abgelehnte Asylschmarotzer aus ganz Europa kommt nach Deutschland, jeder abgelehnte Asylpreller aus Deutschland darf nach Grenzübertritt sofort wieder einreisen und erneut Asyl beantragen – so oft er nur will

Am nun folgenden Beispiel zeigt sich die Ganze Idiotie dieses Landes in beispielhafter Weise. Die bereits seit Jahren abgelehnten Asylbewerber der Familie Bashar, die sich durch alle Instanzen klagte und seit Jahren vom deutschen Steuerzahler Geld schmarotzt und mittlerweile auch Blutopfer gekostet hat, möchte wieder in Deutschland Asyl beantragen.

Nach gut versteckten Informationen von hr-iNFO soll der ältere Bruder von Ali B. dem kurdischen TV-Sender Rudaw mitgeteilt haben, dass die Familie Bashar kurz davor ist sich wieder auf den Weg zurück nach Deutschland zu machen. Sie habe bei Ausreise –unter falschen Namen per One Way Ticket !!-  zudem nichts von dem Verbrechen des Ali Bashar gewusst. Sie sei nur so in den Irak geflogen.

Dreiste arabische Märchenststunde von 1000 und einer Nacht: 8- Köpfige Familie habe „nichts von dem Verbrechen“ bei der Ausreise gewusst, man sei nur so -unter falschem Namen per One Way Ticket! – in den Irak zurückgeflogen!

In Deutschland sei die Familie zudem „immer gut behandelt“ worden, so HR- Info in seiner Nachrichtensendung im Nachmittagsradio am Donnerstag.

Die Stadt Wiesbaden erklärte gestern, das Aufenthaltsrecht sei nach der plötzlichen Ausreise erloschen. Eine erneute Einreise sei zwar legal, jedoch nur mir gültigem Visum oder einem neuen Asylantrag möglich.

Stadt Wiesbaden nennt die beabsichtige Einreise „legal“ und weist selbst auf die Möglichkeit eines „erneuten Asylantrags“ hin. Ein Einreiseverbot wolle man nicht verhängen!

Ein Einreiseverbot sei nicht verhängt worden.

Das ist um so frecher, als die Familie angegeben hat, in dem Herkunftsland Irak verfolgt worden zu sein. Dort gibt die Familie aber nun seltsamerweise ausschweifende Interviews mit ausgerechnet den Menschen, vor denen sie angeblich flüchtete.

Großfamilie Bashars zuvor bereits abgelehnt – sie will trotzdem wieder Asyl beantragen – mit den angeblichen „Verfolgern im Irak“ gibt sie große Interviews. Macht aber nichts, es ist bekannt dass Deutschland allen Asylprellern immer wieder Asyl gewährt, man muss nur „Asyl“ sagen, dann bekommt man sofort Geld – und Neubauwohnungen

Macht aber nichts, da weltweit bekannt ist, dass Deutschland nicht nur im zweiten Weltkrieg Juden vergast hat und deshalb in Betrachtung der Muslime als besonders erstrebenswert gilt, nein es ist auch bekannt, dass Deutschland das Land ist, in dem jeder noch so bestialische arabische Mörder und Vergewaltiger einen Neustart bekommt, selbst dann, wenn er nicht mal lesen und schreiben kann – auf Kosten der deutschen Bürger, die gehen nämlich dafür arbeiten unter Verzicht auf Wohneigentum und Rente, das Geld geht nämlich für die illegalen arabischen Smartphonemigranten drauf. Täglich gibt es neue Berichte über Morde, Massenvergewaltigungen, gerade noch festgenommene Massenmörder und Terroristen bei der Anschlagsplanung. Selbst die Kriminalstatistiken zeigen das hochkriminelle Poltential dieser Migranten der Araberflut.

Deutschland ist bekannt als Land der unbegrenzten Möglichkeiten – für Massenmörder und Vergewaltiger die nicht mal lesen und schreiben können – jeder Armutsaraber  bekommt Geld  – auf Kosten der deutschen Rente und Rücklagen

So verhält es sich auch mit der Familie Bashrar. Die Großfamilie Bashar gilt seit langem als Problemfall, wie das Sozialdezernat gegenüber Focus mitteilte. Ali Bashar zählte indes eher noch zur „ruhigeren Konsorte“ dieser Familie.

„Ali Baschar zählte aus Sicht der Sozialarbeiter eher zu den ruhigen Mitgliedern der Familie.“

Quelle: Focus

Zudem sagt Dezernent Manjura gegenüber dem Magazin, die Familie sei seinem Dezernat als „problematisch und schwierig“ bekannt gewesen. „Zwei andere Geschwister des Tatverdächtigen sind immer wieder aufgefallen wegen Schlägereien, Ladendiebstählen und Schulschwänzen.“

Familie Bashar gilt bei Behörden als Problemfall – gleichwohl hat sie Ali Bashar gegenüber den Behörden verraten und damit die Auslieferung ermöglicht – darf sie deshalb wiederkommen?

Dass Pädo- Sexkillermonster konnte allerdings nur mit Hilfe der Familie selbst so schnell ausgeliefert werden. Laut BILD, hatte diese den Killer bei den Behörden verraten. Im Hintegrund zogen Seehofer und seine Parteisoldaten in enger Absrpache mit den Sicherheitsorganen die Strippen. Ist das der Grund für die Milde bei der neuen beabsichtigten Einreise nach Deutschland?

Was soll da bloß die arme Familie der ermordeten Susanna denken?

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen

Jun 15

Afrikaner vergewaltigt Deutsche beim Trampen „besonders schwer“ – HIV Infektion unklar

Symbolbild

Der identitätsverweigernde Schwarzafrikaner nutzte die Gutmütigkeit der armen Frau aus, diese wurde vor der Gefahr die von Armutsflüchtlingen aus Afrika ausgeht nicht gewarnt – das endete schon wieder in einer besonders bestialischen Vergewaltigung – nun muss sie auch noch um HIV bangen, die Durchseuchung in Afrika ist massiv | Homberg, Marburg

Ein ca. 25 Jahre alter Asylsuchender aus Ostafrika, dessen Herkunft nicht abschließend geklärt ist, steht im Verdacht, im Laufe des Morgens des 14.06.2018 eine 39-jährige Frau im Bereich der Feldgemarkung von Ottrau brutal geschlagen, misshandelt und vergewaltigt zu haben.

Der Armutsafrikaner ist ein notorischer Identitätspreller – niemand weiss wer er ist noch woher er kommt – aber Geldleistungen bekam er trotzdem sofort, doch die reichten dem Mann nicht, er kam auch wegen Sex nach Europa, das wurde ihm versprochen

Der Identitätspreller zählt zu den Armutsmigranten die wie fast alle – gar nicht in Deutschland sein dürften. Es sind Asyltouristen die genau dann, wenn sie in Deutschland ankommen, an einer Krankheit erleiden. Die hat sehr seltsame Symptome, die sich darin äußern, dass daran Erkrankte plötzlich ihre Pässe zerreissen und nicht mehr wissen wo sie eigentlich herkommen. Unter Armutsafrikanern hat sich das längst herumgesprochen, Deutschland ist das einzige Land das so stupide handelt und das Geld der Bürger verschwendet. Oftmals wurde ihnen neben Sozialleistungen die der deutsche Staat allen bereitwillig schenkt (auch Schwerverbrechern), zusätzlich noch zügelloser Sex mit blonden Frauen versprochen, die nur auf Afrikaner warten. Mit denen, so heisst es unter Afrikanern, kann man immer und überall Sex haben, man braucht das nur zu fragen.

Nach dem bisherigen Ergebnis der Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass die Frau den Armutsmigranten in ihrem Pkw mitgenommen hatte, wo es schon während der Fahrt zu ersten sexuellen Attacken des Asylbewerbers kam. Im weiteren Verlauf soll der Schwarzafrikaner die arme Frau in der Feldgemarkung von Ottrau gegen deren Willen entkleidet und anschließend unter massiver Gewaltanwendung den Geschlechtsverkehr an ihr vollzogen haben.

Im Zuge der sofort eingeleiteten polizeilichen Fahndungsmaßnahmen konnte das Sexschwein gestern Nachmittag in Tatortnähe aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung festgenommen werden.

Der Armutsmigrant befindet sich inzwischen aufgrund eines von der Staatsanwaltschaft Marburg beantragten Haftbefehls wegen des dringenden Tatverdachts der besonders schweren Vergewaltigung sowie der Körperverletzung in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen zum genauen Tathergang dauern an.

Armutslfüchtlinge aus Afrika ein vielfaches krimineller als Deutsche. Mit den Afrikanern kommen auch die Seuchen nach Europa. HIV Durchseuchungen in der Subsahara von über 90%. AIDS hat als Todesursache Nummer 1 den natürlichen Tod in Afrika abgelöst.

Afrikaner vergewaltigen, ermorden und schänden nicht nur viel häufiger als Deutsche, wie neuen Statistiken zu entmehmen ist, mit den Afrikanern kommen die Seuchen wie HIV und Hepatitis C, aber auch die unfassbaren Roheitsdelikte mitten nach Europa, insbesondere nach Deutschland. In der Subsahara sind ganze Gegenden zu 90% mit HIV infiziert. Die Durchseuchung ist so groß, dass AIDS den natürlichen Tod als Todesursache Nummer 1 verdrängt hat.

Auch die Arme Frau muss nun um eine HIV Infektion bangen.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen.

Jun 13

Massenvergewaltigung: Migrantenhorde (8!) vergewaltigt 13- Jährige und filmt dabei

Symbolbild

Velbert. Unfassbar! Eine der abartigsten Gruppenvergewaltigungen ereignete sich in Velbert. Die Polizei vertuschte den Fall, bis es anderweitig an die Medien gelangte. Die Armutsflüchtlinge vergewaltigten das Kind zu 8 und filmten die Schandtat.

Es ist wieder soweit. Merkels Wahnsinn hat nun ein weiteres Kindesopfer gekostet. Täglich kommen derartige Meldungen mittlerweile mehrfach herein. Geschehen ist die Tat bereits am 21. April. Sowohl die Staatsanwaltschaft als auch die Polizei  Wuppertal wurden angewiesen, den Fall auf gar keinen Fall an die Öffentlichkeit gelangen zu lassen. Nachdem nun die CDU wieder das Sagen im Land hat, wollte man die schlechte Presse auf keinen Fall. Immer wieder werden in NRW die Behörden und selbst die Presse angewiesen, negative Berichterstattung über Migranten zu unterlassen.

Was ist geschehen:

Kind 600  Meter am Boden bis in den Wald geschleift und dann in der Horde vergewaltigt und gefilmt

Die bulgarische Männerhorde belästigte das kleine Kind bereits im Schwimmbad. Als das Mädchen dieses verließ, fiel der Mob über die Kleine her, schleifte sie 600 Meter in ein abgelegenes Gelände, dort vergewaltigten sie die ersten beiden Armutsmigranten, während die übrigen 6 jungen Smartphonemigranten ihr Handy zückten und die Vergewaltigung filmten.

Die ersten Beiden vergewaltigen das Kind, die übrigen 6 Smartphonemigranten filmten die Gruppenvergewaltigung mit dem Handy

Als die ersten Beiden fertig waren, schleiften sie das Kind weiter unter eine Autobahnbrücke, dort fiel die restliche Horde über das arme Mädchen her. Eine Zeugin rettete ihr das Leben.

Kind weitergeschleift unter eine Brücke, dort schändet die restliche Horde (6 Männer) das Kind weiter, eine Passantin rettete dem Kind das Leben

Sechs der Sexualverbrecher befinden sich derweil in Jugendhaft und bekommen nun pädagogische Gespräche, die übrigen Beiden haben sich wohl ins Ausland abgesetzt.

Immer wieder kommt es zu schwersten Gruppenvergewaltigungen, Morden, zu Menschenhandel, Totschlag, Sodomie und zahlreichen anderen Ekelverbrechen durch muslimische und afrikanische Armutsmigranten. Statistisch sind sie nach Landes und Kriminalstatistiken ein Vielfaches krimineller als Deutsche.

Armutsmigranten ein Vielfaches krimineller als Deutsche – die meisten Ekelverbrechen gehen auf ihr Konto seit der massiven Araberflut

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen

Afghanistan: Fünf Männer wegen Gruppenvergewaltigung hingerichtet

 

Jun 13

Armutsmigrant versucht Jugendliche (16) in Hamburg zu vergewaltigen

Eine Frau wird attackiert. Credits: Youtube

Von hinten attackierte das Sexferkel das Mädchen um es brutal zu vergewaltigen, doch sie konnte sich noch gerade so wehren, der Migrant ist auf der Flucht

Zu einem bislang unbekannten Armutsflüchtling, der heute Mittag ein 16-jähriges Mädchen versuchte zu vergewaltigen, bittet die Polizei Hamburg um Hinweise aus der Bevölkerung. Die Fachdienststelle für Sexualdelikte (LKA 42) führt die Ermittlungen.

Die 16-Jährige ging auf einem Stichweg zwischen der Daimlerstraße und der Gaußstraße, als der Täter sie unvermittelt von hinten attackierte. Er riss sie zu Boden und versuchte, sexuelle Handlungen an ihr vorzunehmen. Das Mädchen schrie um Hilfe und setzte sich zur Wehr. Der Täter ließ schließlich von ihr ab und flüchtete in Richtung Hohenzollernring.

Er kann wie folgt beschrieben werden:

-männlich -ca. 15 bis 17 Jahre alt -ca. 1,70 m groß -„südländisches“ Erscheinungsbild -schlanke Statur -dunkle Haare -trug eine dunkle Jogginghose und ein helles T-Shirt

Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder einer Polizeidienststelle zu melden.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen

Jun 11

Deutschland nimmt abgelehnte Asylbewerber aus ganz Europa auf – schon gewusst?

Armutsflüchtlinge an der deutschen Grenze

Total krank! Deutschland bricht nicht nur permanent geltendes Recht, indem es illegalen Armutsflüchtlingen erlaubt Asyl zu beantragen, obwohl sie über sichere Nachbarstaaten kommen und ihre Pässe zerreissen, sondern es nimmt einfach alle abgelehnten Asylbewerber aus ganz Europa auf und alimentiert diese auf Kosten der deutschen Steuerzahler. Darunter massenhaft Mörder, Vergewaltiger und bekannte Sozialschmarotzer.

Asylmissbrauch wird durch die deutsche Regierung schon seit sehr langer Zeit auf vielerlei Arten aktiv gefördert, das Schengen Abkommen wird nicht angewandt, nachdem Asylsuchende aus anderen Europäischen Ländern abgewiesen werden müssen, dies ist ein Verstoß gegen §18 Asylgesetz. Der Identitätsmissbrauch (80% der Flüchtlinge zerreissen ihre Pässe direkt an der Grenze zu Deutschland), der laut Asylgesetz zur sofortigen Abweisung führen müsste, wird gestützt, dies ist ein Verstoß gegen § 30 Abs. 2 Asylgesetz.  Die Deutsche Regierung behauptet immer wieder lügend, ohne Pässe könne man die illegalen Armutsmigranten nicht zurückschicken, dabei weigert sie sich Ersatzpapiere auszustellen, die für eine Rückführung völlig ausreichend sind.

Mit am  schwerwiegendsten und die dreisteste Lüge für die gesamte Bevölkerung ist allerdings, dass das Grundgesetzt permanent gebrochen wird, denn nach diesem dürfen ausschließlich politisch verfolgte Asyl beantragen, Kriegsflüchtlinge fallen gar nicht unter den Asylschutz. Hier wird die Bevölkerung bewusst dumm gehalten und aktiv getäuscht, und zwar jedes mal wenn das Wort „Asyl“ im Zusammenhang mit Muslimen aus Syrien und den Ländern der Region fällt.

Doch was fast niemand weiß und den Vogel noch mächtig abschießt ist der dreisteste Asylmissbrauch überhaupt, dieses Land mit verrückter Regierung nimmt alle abgelehnten Asylanten ganz Europas auf

Es ist ja nicht so, als sei nicht schon einmal darüber berichtet worden, es ist eben nur die Uhrzeit, zu der solche Berichte ausgestrahlt werden. Morgens oder Mittags, wenn der fleißige Deutsche dasjenige Geld verdienen geht, welches der Staat für die kriminellen umhervagabundierenden Armutsaraber zum Fenster wieder herausschmeisst. Während er die armen deutschen Bürger um die eigene Rente bringt, bekommen die Smartphonemigranten Luxushäuser nach neuestem Standard hingesetzt. Wir haben diese Schandpraxis jedoch nicht verpasst und daher nun nochmal brühwarm für unsere Leser! Mit Ablehnugsbescheid aus anderen EU- Ländern in der Hand beantragen sie einfach nochmal Asyl in Deutschland – völlig entspannt. Oft werden die Armutsaraber einfach anerkannt, durch das BAMF in Bremen oder in Hamburg etwa. Die Ablehnung in Schweden, Italien oder Franklreich: nicht so wichtig. Über Jahre schmarotzen sie sich auf Staatskosten durch alle Klageverfahren, sollten sie Mal keinen Erfolg haben beim BAMF. Werden sie aus Deutschland dann irgendwann einmal ausgewiesen, kommen sie einfach wieder und durchlaufen das Asyl- und Klageverfahren einfach noch einmal und nochmal und immer wieder. Bis sie endlich eingebürgert werden. Saudumm, geht nur in Deutschland.

Mit abgelehntem Asylbescheid in der Hand und Ausreiseanweisung aus Nachbarstaaten kommen illegale Armutsaraber dreist nach Deutschland und schmarotzen dort mittels Klageverfahren über Jahre bis zur Einbürgerung – werden Asylbewerber abgelehnt, kommen sie einfach am nächsten Tag wieder -Reset auf Null – immer und immer wieder – über Jahrzehnte. Jeder bekommt Asyl, manchmal sogar selbst dann, wenn er gar kein Asyl will

 

In Deutschand wurden sogar schon Menschen mit mächtigen Asylleistungen ausgestattet, die gar kein Asyl beantragen wollten. Ein Chinese etwa, der zu touristischen Zwecken nach Deutschland kam, wurde einfach gegen seinen Willen mit ins BAMF- Lager verfrachtet und erhielt sofort Asyl. Mehrere Monate schleusten die Behörden ihn durch die massiven Geld- und Sachleistungen.

Keine Besserung in Sicht, auch beabsichtigte Ankerzentren ändern nichts an der Praxis – Muslime und Afrikaner laut Statistiken hoch kriminell, sie vergewaltigen, morden, verkaufen Drogen, beherrschen die Prostitution. Hunderttausende auf dem Weg

Muslime und Afrikaner in Deutschland sind ein vielfaches krimineller als Deutsche, insbesondere wenn sie als sogenannte „Flüchtlinge“ einreisen. Darunter Kopfabschneider, Gruppenvergewaltiger, Massenmörder, Zuhälter, Drogenbosse und Auftragskiller. Kein Tag vergeht an dem nicht irgend ein Kind oder eine Frau vergewaltigt wird, entweder in einer Gruppe von Armutsafrikanern oder durch das Locken in den Hinterhalt.

Niemand ist sicher, die trauernde Großmutter am Grab wird genauso vergewaltigt wie der Säugling, das Kleinkind im Kindergarten oder der bettlägerige demente Rentner in der Klinik. Selbst schlafende Männer werden vergewaltigt und ermordet. Wann haben die Deutschen genug davon? Die Regierung und ihre Politiker machen einfach weiter, lassen massenhaft kriminelle Afrikaner ins Land strömen, sie sind die Verantwortlichen für die schrecklichen Morde und Vergewaltigungen. Doch der deutsche Bürger, er scheint wohl noch nicht verstanden zu haben, anders ist das nicht zu erklären, sonst hätte er diese korrupte Regierung längst abgesetzt. Doch die Deutschen haben schon einmal ihre eigenen Henker gewählt, damals hießen die Schergen Hitler und Göbbels von der NSDAP, heute kommt der Volksterror von Links, in Form der sogenannten „Altparteien“ unter den Volkshassern Merkel, Maas und deren Schergen.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen

Jun 11

Türke ersticht Mädchen (15) im Stadtpark mit zahreichen Messerstichen

Symbolbild. Credits: Youtube

Schon wieder hat ein Muslim ein Mädchen bestialisch hingerichtet. Obdachlose fanden das arme Mädchen mit Messerstichen übersäht und blutüberströmt | Viersen

Am Montag ist es gegen Mittag in Viersen im Casinogarten zu einem weiteren Mädchenmord gekommen. Die Tat ereignete sich in dem Stadtpark, wo ein Mann eine junge Frau niederstach und danach vom Tatort flüchtete.

Nach einem Bericht der BILD entdeckten Obdachlose das Mädchen, zuvor hätten sie Todesschreie des armen Kindes vernommen. Einer von ihnen alarmierte demnach die Rettungskräfte. Das Mädchen sei blutüberströmt und von zahlreichen Messerstichen übersät gewesen, sagte ein Augenzeuge der Zeitung.

Nachdem ein Zeuge die Polizei über den Notruf gerufen hatte, wurde die Schwerverletzte durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Dort erlag sie nach kurzer Zeit ihren Verletzungen und verstarb. Das Opfer führte keine Ausweispapiere mit und ihre Identität war zunächst unklar. Die bisherigen Ermittlungen führten zur Identifizierung des Opfers. Demnach handelt sich um eine 15-jährige Jugendliche aus Viersen mit rumänischer Herkunft. Im Rahmen der Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter entzog sich ein 25-jähriger Armutsmigrant durch Flucht einer Polizeikontrolle. Der aus der Türkei stammende Mann stellte sich am frühen Abend auf der Polizeiwache in Viersen. Er ist polizeilich bekannt und seine mögliche Tatbeteiligung wird derzeit geprüft. Die Mönchengladbacher Kriminalpolizei hat eine Mordkommission eingerichtet, die Ermittlungen laufen. Noch nicht erfasste Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02161 290 bei der Mordkommission zu melden.

Immer wieder Messermorde und Vergewaltigungen, Muslime und Afrikaner vielfach krimineller als Deutsche – Opfer kann jeder werden, vor allem Schwächere

Zuletzt ist es durch die massive Araberflut immer wieder zu massiven Mord und Vergewaltigungsverbrechen gekommen, in den Herkunftsländern herrscht eine ausgeprägte archaische Mord- und Vergewaltigungskultur, die nach Deutschland und Europa importiert wird und sich seit Jahren nun in den Statistken wiederfindet.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen

Jun 11

Guppenvergewaltigung: Horde Armutsmigranten (6) schändet Mädchen (14)

Symbolbild

Die Polizei Gütersloh hat es versucht zu vertuschen, doch der Druck wurde zu groß. Das arme Mädchen wurde durch eine Muslimbande brutal vergewaltigt und dabei gefilmt

Ein 14-jähriges Mädchen begab sich Anfang November 2017 nach persönlicher Verabredung mit einem Jugendlichen allein nach Harsewinkel. Hier traf man sich in einem Privathaus. Dort kam es zu einem Zusammentreffen mit insgesamt fünf männlichen Jugendlichen im Alter von 14-17 und einem Heranwachsenden im Alter von 19 Jahren. Es handelte sich um eine 6 Köpfige Muslim- Bande.

Im Verlaufe des Abends wurde die Kleine mit Alkohol regelrecht abgefüllt, möglicherweise waren auch KO- Tropfen im Spiel. Nach einiger Zeit begleiteten die Armutsmigranten das inzwischen stark alkoholisierte Mädchen in eine nahegelegene Parkanlage und vergewaltigten sie brutal. Dabei sollen sie das Kind mit dem Smartphone bei der Gruppenvergewaltigung gefilmt haben. Aufgrund ihrer Alkoholisierung informierten die arabischen Lümmel eigenständig den Rettungsdienst. Durch diesen wurde die Polizei informiert. Danach ergaben sich keine Hinweise auf eine strafbare Handlung. Die Jugendliche selbst konnte keine Angaben zum Verlauf des Abends machen.

Achtung: Kinder lieber nicht mit Muslimen und Afrikanern herumtreiben lassen, es kommt statistisch vermehrt zu Vergewaltigungen und Morden durch diese Bevölkerungsgruppe – die Regierung warnt die Bevölkerung leider nicht

Im Zuge der nächsten Wochen ergaben sich Hinweise auf eine Gruppenvergewaltigung zum Nachteil der 14-Jährigen. Daraufhin wurden intensive und umfangreiche Ermittlungen eingeleitet. Im Rahmen von Vernehmungen haben einige Beschuldigte diesbezüglich geständige Einlassungen abgegeben. Das Ermittlungsverfahren wurde inzwischen an die Staatsanwaltschaft Bielefeld abgegeben.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen

Jun 11

Afrikaner vergewaltigt Heidelbergerin auf Heimweg mit ganz mieser Masche

Symbolbild

Die Masche läuft immer wieder, weil die Regierung vor sexuell- kriminellen Armutsflüchtlingen nicht warnt, fallen immer wieder Frauen darauf herein, auch dieser Schwarzafrikaner wusste davon

Wegen des Verdachts der Vergewaltigung ermitteln derzeit die Beamten des Dezernats für Sexualdelikte der Kriminalpolizeidirektion in Heidelberg.

Die Geschädigte, eine 36-jährige Heidelbergerin, war in der Nacht zum Sonntag in der Heidelberger Altstadt unterwegs. Dort traf sie in einem Club auf den späteren Tatverdächtigen Schwarzafrikaner. Ein Anbahnungsversuch des Armutsmigranten scheiterte, dennoch habe er sein späteres Opfer auf dem Heimweg unauffällig bis in die Pfaffengasse begleitet.

Das Sexschwein mimte erst den netten Begleiter, dann fiel es über die Frau her und vergewaltigte sie brutal

Nachdem man dort gegen 04:40 Uhr gemeinsam eine Zigarette geraucht hatte, habe der Unbekannte angefangen, die Frau zu küssen, zu berühren und zu entkleiden. Schließlich sei es zur Vergewaltigung gekommen. Ein Anwohner vernahm Hilferufe der armen Frau. Nachdem der mutmaßliche Täter auf den Zeugen aufmerksam wurde, flüchtete er vom Tatort in Richtung Neckarstaden.

Er wurde wie folgt beschrieben: Schwarzafrikanischer Phänotyp, 25 bis 30 Jahre alt, 170 bis 180cm groß, kurzes schwarzes Haar; ca. 2cm lang, sehr schlank, bekleidet mit weißem T-Shirt und auffälligen halbhohen Sneakers von adidas mit schwarzen Streifen und orangenfarbenen Details. Silbernes Armband am rechten Handgelenk.

Personen, die ebenfalls auf das Geschehen aufmerksam wurden, den Mann bei seiner Flucht sahen oder aufgrund der übermittelten Beschreibung Hinweise zu seiner Identität geben können, werden gebeten, die Kriminalpolizei unter 0621/174-4444 anzurufen.

Arabische und Afrikanische Armutsflüchtlinge liegen laut Kriminalstatistik in allen schweren Deliktarten ganz vorne

Ob Mord, Gruppenvergewaltigungen, Überfallsvergewaltigungen, Messerattacken,  Betrug, Prostitution, Drogenkriminalität und Menschenhandel, in allen großen Deliktarten sind Afrikaner und Muslime ganz vorne zu finden. Sie sind ein vielfaches krimineller als Deutsche. Seit der Araberflut und der bis heute völlig offenen Grenzen zu Deutschland, kommen täglich derartige Fälle und Schändungen von Deutschen vor.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen

Jun 10

Araber fragt Mutter mit Kind (3) ob sie mehr Sex braucht und legt sofort los

Symbolbild

Bad Hersfeld. Was der jungen Mutter an einer ganz normalen Ampelkreuzung widerfährt ist an Dreistigkeit wieder einmal kaum zu überbieten. Leider Alltag in Deutschland seit der ungebremsten Araberflut

Am Donnerstag den 07.06., gegen 10.40 Uhr, kam es an der Fußgängerampel, vom Jahnpark in Richtung Wehnebergerstraße, zu einer sexuellen Attacke an einer 30-jährigen Frau aus Uganda. Sie war mit ihrem dreijährigen Kind im Buggy, zu Fuß unterwegs vom Spielplatz Jahnpark nach Hause. An der Fußgängerampel kam plötzlich ein Araber von hinten, umfasste sie um die Taille, versuchte den Rock der Frau nach oben zu ziehen und fragte, ob sie genug Sex habe. Die Frau drehte sich um, schrie und schlug auf den Mann ein. Daraufhin lief der Täter in Richtung Jahnhalle davon.

„Du genug Sex haben?“

Es liegt folgende Täterbeschreibung vor: Ca. 25 bis 30 Jahre alt, arabisches Erscheinungsbild und ca. 1,70m groß. Er trug schwarze Haare, die nach vorne über die Stirn hingen und einen Dreitagebart. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jogginghose, hellem T-Shirt. Er sprach gebrochen Deutsch, mit arabischem Akzent.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Vorfalls. Hinweise bitte an die Polizei in Bad Hersfeld.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen

Jun 10

Armutsflüchtling zeigt kleinen Mädchen Geschlechtsteil in Schwimmbad und begrapscht

Ein Armutsmigrant benahm sich im Bockumer Badezentrum wieder einmal  daneben und attackierte junge Mädchen sexuell | Krefeld

Am Donnerstag den 7. Juni 2018 hat ein junger Armutsflüpchtling mehrere Frauen und Mädchen im Bockumer Schwimmbad sexuell belästigt. Er wurde vorläufig festgenommen, dann aber sofort wieder entlassen.

Gegen 19 Uhr hat sich der Mann zwei Frauen (45 und 19) im Schwimmbecken gezielt genähert und sie im Intimbereich angefasst. Daraufhin entfernte er sich.

Anschließend zeigte er sich auf der Liegewiese einer Gruppe von drei Jugendlichen (15 bis 17) in schamverletzender Weise. Die Frauen informierten das Aufsichtspersonal. Polizeibeamte nahmen ihn vorläufig fest.

Der 19-jährige Mann aus Osteuropa hat keinen festen Wohnsitz in Deutschland und hält sich vorübergehend in Krefeld auf. Er wurde vernommen und nach Entscheidung der Staatsanwaltschaft Krefeld wieder entlassen.

Quelle: Truth24.net

Helfen
Ihnen hat unser Beitrag gefallen? Dann sagen sie unsere News weiter, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen

Jun 17

WM 2018: Roth fordert „Zurückhaltung mit der nationalen Selbstbeweihräucherung“


Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth hat die Deutschen während der Fußball-WM zur Zurückhaltung ermahnt. Sie verwies auf das Erstarken des Rechtspopulismus. „Deshalb: Feiern ja, Nationalismus nein.“ so Roth.
Quelle: WELT / Christin Brauer

Grünen-Politikerin Claudia Roth hat die Deutschen während der WM zur Zurückhaltung ermahnt. Sie wolle aber niemandem das Fähnchen-Aufhängen verbieten. Ihr Appell hat einen anderen Hintergrund.

Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) hat die Deutschen während der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland zur Zurückhaltung ermahnt. „Natürlich darf man sich freuen, wenn die deutsche Mannschaft gut spielt und gewinnt. Und ich will auch niemandem verbieten, ein Fähnchen aufzuhängen“, sagte Roth dem Berliner „Tagesspiegel“. „Ich finde aber, dass es uns Deutschen gut zu Gesicht steht, wenn wir Zurückhaltung walten lassen mit der nationalen Selbstbeweihräucherung.“

Roth verwies in diesem Zusammenhang auf das Erstarken des Rechtspopulismus. Mit der AfD gebe es nun eine Partei, die die deutsche Fahne instrumentalisiere, um Ausgrenzung gegenüber anderen Menschen zu signalisieren. „Das lässt sich nicht einfach so ausblenden, das sollten wir im Blick haben. Deshalb: Feiern ja, Nationalismus nein.“

Die deutsche Nationalmannschaft startet am Sonntag mit einer Partie gegen Mexiko in das Turnier.

Quelle: welt

Jun 17

Ex SPD Chef Gabriel fordert Asyllager in Afrika und geht eigene Partei scharf an

„Dürfen nicht länger wegsehen“ – Der ehemalige SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat sich in den Streit um die Flüchtlingspolitik eingeschaltet und fordert seine Partei zu einem härteren Vorgehen in Asylfragen auf.

Gabriel drängt im Interview mit der „Bild am Sonntag“ auf konsequentere Abschiebungen: „Wir haben 400.000 Fälle bei den Verwaltungsgerichten rumliegen. Weil wir uns nicht einfach mal trauen zu sagen: Wir schieben jetzt ab. Wir haben die liberalste Abschiebepraxis in Europa.“ Es gelte jetzt, wesentlich konsequenter zu sein.

Seine Partei hat laut Gabriel diese Realität noch nicht akzeptiert: „Anscheinend sind wir in der Wirklichkeit noch nicht richtig angekommen. Denn wenn Andrea Nahles die Binsenweisheit verkündet, dass wir nicht jeden aufnehmen können, dann ist es doch nicht zu verstehen, dass sie dafür von SPD-Landesverbänden massiv kritisiert wird. Auch Deutschland hat Grenzen seiner Aufnahmefähigkeit. Die sind weiter, als viele glauben, aber eben nicht unendlich weit.“

Um die Migrationsbewegungen zu kontrollieren forderte Gabriel Asyllager in Nordafrika und einen Militäreinsatz zur Auflösung der libyschen Camps: „Wir brauchen Asylzentren an der afrikanischen Mittelmeerküste. Gleichzeitig müssen wir, wahrscheinlich auch mit bewaffneter Hilfe, diese fürchterlichen Lager in Libyen zerstören. Ein deutscher Botschafter hat von KZ-ähnlichen Zuständen gesprochen. Da dürfen wir Europäer nicht länger wegsehen.“

Quelle: Focus

Jun 15

Lehrerin liest voll verschleiert aus Koran vor

Am Donnerstag ist eine Berner Berufsschullehrerin im Nikab im Unterricht erschienen. Sie wollte so den Schülern «kulturelle Vielfalt» und den Islam näher bringen.

«Sie kam ohne Ankündigung voll verschleiert in die Klasse und begann, aus dem Koran vorzulesen», heisst es aus der Schülerschaft der Gewerblich-Industriellen Berufsschule Bern (Gibb). Am Donnerstagmorgen überraschte eine Lehrerin im Fach Allgemeinbildung rund zwanzig Schüler einer Klasse mit Fachrichtung Architektur mit ihrem ungewöhnlichen Auftritt. «Sie meinte es ernst. Es ging darum, den Koran als gut darzustellen», so die Version aus Schülersicht. Die Lehrerin las deshalb daraus vor und liess rund zwanzig Minuten lang «Gebetsmusik» laufen.

«Sie kam ohne Ankündigung voll verschleiert in die Klasse und begann, aus dem Koran vorzulesen», heisst es aus der Schülerschaft der Gewerblich-Industriellen Berufsschule Bern (Gibb). Am Donnerstagmorgen überraschte eine Lehrerin im Fach Allgemeinbildung rund zwanzig Schüler einer Klasse mit Fachrichtung Architektur mit ihrem ungewöhnlichen Auftritt. «Sie meinte es ernst. Es ging darum, den Koran als gut darzustellen», so die Version aus Schülersicht. Die Lehrerin las deshalb daraus vor und liess rund zwanzig Minuten lang «Gebetsmusik» laufen.

Quelle: 20min

Ältere Beiträge «

Close
Inline
Inline